Presse
  •  

Saisonstart der Stuttgarter Philharmoniker mit Gabriel Feltz

05.09.2012 Kultur

Die Stuttgarter Philharmoniker starten am Montag, 10. September, 16 Uhr, im Gustav-Siegle-Haus in die Spielzeit 2012/2013. Das erste Konzert des Orchesters der Landeshauptstadt mit einem durchweg heiter-virtuosen Programm ist zugleich der Auftakt der Reihe "Kultur am Nachmittag".

 

Zu Beginn erklingt Joseph Haydns außergewöhnliche Sinfonie Nr. 60 mit dem Beinamen "Il distratto" (Der Zerstreute) aus dem Jahre 1774. Ursprünglich handelte es sich um die Musik zum Schauspiel "Le distrait" von Jean François Regnard (1655-1709). Die Partitur, die zu Haydns kühnstem musikalischen Experiment zählt, enthält eine Fülle von Überraschungen und Witzen.

Ein erst vor wenigen Jahren entdecktes und Gioacchino Rossini zugeschriebenes Fagottkonzert, gespielt von Michael Roser, Solofagottist der Stuttgarter Philharmoniker, bildet den zweiten Teil des Konzerts. Das virtuose Werk wurde von Rossini angeblich als Prüfungsaufgabe für die Studenten des Konservatoriums in Bologna verfasst.

Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 4 B-Dur aus dem Jahr 1806 ist der dritte Programmpunkt des Konzerts. Das Werk ist von klassischer Heiterkeit, großer rhythmischer Raffinesse und verlangt virtuose Orchestermusiker.

Chefdirigenten Gabriel Feltz leitet das Konzert der Stuttgarter Philharmoniker.

Eintrittskarten zum Preis von 9 Euro gibt es bei den Stuttgarter Philharmonikern von Montag bis Freitag, 9 bis 12.30 Uhr, und Montag bis Donnerstag,13.30 bis 15.30 Uhr, unter Kartentelefon 216-7843, per E-Mail unter philharmoniker@stuttgart.de oder beim Easy Ticket Service unter Telefon  2 55 55 55.

 

Verwandte Themen