Presse
  •  

OB-Wahl: Briefwahl

07.09.2012 Wahlen
Die Wahl des Oberbürgermeisters rückt näher. Wer am Sonntag, 7. Oktober, nicht in sein Wahllokal gehen kann, hat die Möglichkeit, vorab per Brief zu wählen.

Briefwahlunterlagen online beantragen:

www.stuttgart.de/briefwahl

Briefwahlunterlagen per Post beantragen:

Den Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte ausfüllen, in einen ausreichend frankierten Umschlag stecken und an das Statistische Amt zurückschicken.

Briefwahlunterlagen persönlich abholen:

Beim Statistischen Amt oder in einem der 17 Bezirksämtern vorbeikommen, die Unterlagen gleich ausfüllen und wieder abgeben oder mit nach Hause nehmen.

Wer die Unterlagen für einen Dritten abholt, muss dazu bevollmächtigt sein. Die Vollmacht ist auf dem Antragsformular auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte vorgedruckt.

Die Wahlbüros sind wie folgt geöffnet:

Im Statistischen Amt, Eberhardstr. 39, 3. Stock:

  • für die Wahl am Sonntag, 7. Oktober: von Montag, 17. September, bis Freitag, 5. Oktober,
  • für die eventuelle Neuwahl am Sonntag, 21. Oktober: von Montag, 15. Oktober, bis Freitag, 19. Oktober, montags bis mittwochs, 7.15 bis 16 Uhr, donnerstags, 7.15 bis 18 Uhr, freitags, 7.15 bis 13 Uhr; an den Freitagen, 5. und 19. Oktober, zusätzlich bis 18 Uhr.

In den Bezirksämtern des äußeren Stadtgebiets

  • für die Wahl am 7. Oktober: von Montag, 17. September, bis Donnerstag, 4. Oktober,
  • für die eventuelle Neuwahl am 21. Oktober: von Montag, 15. Oktober, bis Donnerstag, 18. Oktober, montags bis freitags, 8.30 bis 13 Uhr, dienstags zusätzlich von 14 bis 16 Uhr, donnerstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr.

Auf dem Antrag kann vermerkt werden, ob nur für die Wahl am 7. Oktober oder auch für die eventuelle Neuwahl am 21. Oktober Briefwahlunterlagen zugeschickt werden sollen.

Da die Bewerber für die Neuwahl erst am 12. Oktober feststehen, werden die Briefwahlunterlagen für den zweiten Wahlgang erst ab dem 15. Oktober verschickt.

Damit die Wahlbriefe rechtzeitig beim Statistischen Amt eingehen, um am Wahlsonntag ausgezählt zu werden, müssen diese innerhalb Deutschlands spätestens am Donnerstag vor der Wahl abgeschickt werden.

Verwandte Themen