Presse
  •  

Nach Austritt von Ammoniak in der Eiswelt: Hallen werden am Samstag wieder öffnen

28.09.2012 Aktuelles
Die Eiswelt wird am Samstag, 29. September, wieder öffnen. Das entschied die Stadt nach Prüfung der Technik. Am Donnerstag war auf Grund eines defekten Kompressors Ammoniak ausgetreten.

Günther Kuhnigk, Leiter des Amts für Sport und Bewegung: "Das Wichtigste für mich ist, dass es unseren beiden Mitarbeitern gut geht. Wir haben sie gestern vorsorglich zum Arzt geschickt. Sie konnten am Abend sogar wieder an den Besprechungen teilnehmen."

Die Anlage wird nach Ausfall des defekten Verdichters von den übrigen drei Kompressoren betrieben. "Der Schaden hält sich in Grenzen. Wir reparieren den betroffenen Kompressor. Warum seine Dichtung versagte, müssen wir klären. Wir können nicht erkennen, dass menschliches Verschulden vorliegt", so Kuhnigk weiter. Die technische Anlage war in vollem Umfang betriebsbereit, wird regelmäßig gewartet und vom TÜV wie auch von externen Gutachtern abgenommen. Kuhnigk abschließend: "Unsere Techniker haben festgestellt, dass lediglich 30 Kilogramm Ammoniak ausgetreten sind. Das ist ein Bruchteil dessen, was gestern befürchtet wurde."

Für das Publikum öffnet die Eiswelt am 8. Oktober.