Presse
  •  

Stadt unterstützt Deutschkurse für berufstätige Migranten

05.10.2012 Aktuelles

Die Stadt Stuttgart und der Europäische Spezialfonds ESF haben die Zielgruppe für geförderte Deutschkurse erweitert. Berufstätige mit Migrationshintergrund können nun ebenfalls an den Sprachkursen teilnehmen.


Wegen der künftigen Schrumpfung der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter werden Fachkräfte dringend gesucht. Ausbildungsplätze können nicht mehr in vollem Umfang mit geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern besetzt werden. Immer mehr Betriebe und Unternehmen werben daher Fachkräfte aus dem Ausland an oder stellen Fachkräfte ein, die entsprechende Ausbildungen und Studienabschlüsse nachweisen können.


Mehr Sprachkurse

Die Bundesregierung hat auf diese Herausforderungen reagiert. Über den Europäischen Sozialfonds und in Verwaltung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge werden in den Kommunen Sprachkurse für Menschen mit Migrationshintergrund angeboten, die dem deutschen Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen oder zur Verfügung stehen wollen.

Die Stadt Stuttgart hat sich an diesem vom ESF geförderten Programm beteiligt. Mittlerweile konnten viele unterschiedliche Kurse angeboten werden, so dass Stuttgart mit dem Programm "Sprache und Beruf" führend in Deutschland ist. Stuttgarter Betriebe und Unternehmen können ein gezieltes Kursprogramm für ihre Mitarbeiter erhalten.

Die Stadt Stuttgart unterstützt damit diese Firmen, die Fachkräfte mit Migrationshintergrund oder angeworbene Fachkräfte integrieren möchten. Die Kurse werden aus Mitteln des europäischen Sozialfonds und der Stadt Stuttgart finanziert.

Der Erste Bürgermeister der Stadt Stuttgart, Michael Föll, hat das Programm "Sprache und Beruf" in seinem Referat angesiedelt. Er wird sich in den kommenden Tagen mit einem persönlichen Anschreiben an alle Stuttgarter Betriebe und Unternehmen wenden und auf die Möglichkeit der Sprachkurse aufmerksam machen.

Interessierte können sich an die Leiterin des Fachreferats Arbeitsförderung, Isabel Lavadinho, wenden: Landeshauptstadt Stuttgart, Referat WFB - Arbeitsförderung, Isabel.lavadinho@stuttgart.de, Telefon 216-3470.