Presse
  •  

Vorsicht vor nassem Laub

15.10.2012 Verkehr/Mobilität
Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) bittet Autofahrer und Fußgänger im Herbst um besondere Vorsicht.

Denn Laub auf den Straßen und Gehwegen verursacht zurzeit nicht nur eine große Verschmutzung und damit verbunden einen erheblichen Mehraufwand für die Reinigung. Es kann auch - vor allem wenn es regnet - auf Fahrbahnen und Gehwegen zu einer rutschigen Angelegenheit und dadurch zur Gefahr werden.

Langsam und vorsichtig fahren

"Fahren Sie im Herbst im Bereich von Bäumen vorsichtig und in Kurven langsam. Beseitigen Sie als Bürger im Rahmen der Anliegerverpflichtung das Laub von Ihrem Gehweg lieber einmal öfter, als dass Sie einen Ausrutscher riskieren", bittet der Geschäftsführer des AWS, Dr. Thomas Heß. Bei einem durch Laub verursachten Unfall könne der zur Reinigung Verpflichtete zum Schadenersatz herangezogen werden.

Das zusammengekehrte Laub kann über die Biobehälter oder in Papiersäcken bei der Grüngutsammlung auf Bestellung entsorgt werden. Die Grüngutsammlung auf Bestellung, die in der Zeit von September bis November angeboten wird, kann jeder Stuttgarter Haushalt zweimal pro Jahr kostenlos in Anspruch nehmen. Erreichbar ist der Service unter Telefon 216-887 00.

Wenn Bürger darüber hinaus Laub von Bäumen, die im öffentlichen Verkehrsraum stehen, auf ihrem Gehweg oder im Rinnstein zusammenkehren und in Säcke füllen, ist der AWS bei der Entsorgung behilflich. In diesem Fall kann man die zuständige Betriebsstelle des AWS anrufen. Sie holt dann im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten die Säcke ab.

Der AWS weist nochmals ausdrücklich darauf hin, dass er lediglich bei der Entsorgung von Laub aus dem öffentlichen Verkehrsraum behilflich sein kann. Entgegen anders lautenden Presseberichten können blaue Plastiksäcke durch den AWS nicht zur Verfügung gestellt werden. Hierfür bittet der Eigenbetrieb um Verständnis.

AWS hilft

Wenn Bürger darüber hinaus Laub von Bäumen, die im öffentlichen Verkehrsraum stehen, auf ihrem Gehweg oder im Rinnstein zusammenkehren und in Säcke füllen, ist der AWS bei der Entsorgung behilflich. In diesem Fall kann man die zuständige Betriebsstelle des AWS anrufen. Sie holt dann im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten die Säcke ab.

Der AWS weist nochmals ausdrücklich darauf hin, dass er lediglich bei der Entsorgung von Laub aus dem öffentlichen Verkehrsraum behilflich sein kann. Entgegen anders lautenden Presseberichten können blaue Plastiksäcke durch den AWS nicht zur Verfügung gestellt werden. Hierfür bittet der Eigenbetrieb um Verständnis.

Wichtige Infonummern

Für die Abholung von Laub aus dem öffentlichen Verkehrsraum (bereitgestellt in Säcken) aus den einzelnen Stadtbezirken sind folgende Außenstellen im Bereich Straßenreinigung zuständig (alle erreichbar werktags von 6.45 bis 15.30 Uhr):

  • Betriebsstelle Mitte, Heinrich-Baumann-Straße 4, Telefon 216-6806, für die Stadtbezirke Mitte, West, Süd bis Adlerstraße und Ost ohne den Stadtteil Frauenkopf, Nord östlich der Friedrich-Ebert-Straße.
  • Betriebsstelle Neckar (Feuerbach), Leobener Straße 84, Telefon 216-5227, für die Stadtbezirke Feuerbach, Weilimdorf, Zuffenhausen, Stammheim, Münster, Mühlhausen ohne die Stadtteile Hofen und Neugereut; Botnang, Nord nördlich der Friedrich-Ebert-Straße, Bad Cannstatt östlich des Neckars.
  • Betriebsstelle Neckar (Wangen), Gingener Straße 23 B, Telefon 216-5077, für die Stadtbezirke Bad Cannstatt westlich des Neckars, Wangen, Hedelfingen ohne Lederberg, Untertürkheim, Obertürkheim, sowie die Stadtteile Hofen und Neugereut.
  • Betriebsstelle Filder (Vaihingen), Heßbrühlstraße 9, Telefon 216-980 49, für die Stadtbezirke Vaihingen, Degerloch, Möhringen, Plieningen, Birkach, Sillenbuch, Süd ab Adlerstraße und die Stadtteile Frauenkopf und Lederberg.

Für die tatkräftige Unterstützung bei der Laubbeseitigung, insbesondere wenn Laub - unabhängig von der Gehwegverpflichtung - auch aus dem Rinnstein und am Rand der Fahrbahn zusammenkehrt wird, dankt der AWS den Bürgerinnen und Bürgern bereits im Voraus. Sie leisten hiermit einen wertvollen Beitrag zur Sauberkeit der Stadt in dieser reinigungsintensiven Zeit.