Presse
  •  

Tübinger Straße ist erste Mischverkehrsfläche in Stuttgart

02.11.2012 Verkehr/Mobilität
Die zu einer gemeinsamen Verkehrsfläche für Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrzeuge (shared space) umgestaltete Tübinger Straße ist jetzt für die Nutzung freigegeben. Die Bezirksvorsteherin von Stuttgart-Mitte, Veronika Kienzle, und der Leiter des Tiefbauamts, Wolfgang Schanz, haben am Samstag, 3. November, das Straßenteilstück zwischen der Querspange und der Sophienstraße eröffnet.
Die erste Mischverkehrsfläche in Stuttgart kommt ohne Abgrenzungen wie etwa Bordsteine aus und wurde mit Betonplatten und farbigem Asphalt neu gestaltet. Hier werden sich alle Verkehrsteilnehmer künftig gleichberechtigt begegnen:  Fußgänger und Kraftfahrzeuge, aber auch viele Radfahrer, denn eine der Stuttgarter Hauptfahrradrouten - der Tallängsweg - verläuft über die Tübinger Straße.

Aus Gründen der Sicherheit mussten die Planer jedoch auf die Beibehaltung der bisherigen Parkplätze verzichten. Denn diese hätten bei einer gemeinsam genutzten Fläche ein Sichthindernis gebildet. Für Sehbehinderte und Blinde wurde im Boden ein Leitsystem mit tastbaren Rillen eingelassen.

Die Idee einer Mischverkehrsfläche stammt ursprünglich aus den Niederlanden: Eine Straße, die nicht komplett verkehrsberuhigt werden kann, wird zu einem gemeinsamen Raum mit gemeinsamer Mobilität umgebaut. Das Miteinander statt des "Rechts des Stärkeren" und viel gegenseitige Rücksichtnahme bestimmen den Verkehr hier. Die Bauarbeiten in der Tübinger Straße hatten Anfang Juni 2012 begonnen und wurden in mehreren Teilabschnitten umgesetzt, um noch Fußgängerverkehr zu ermöglichen und den Zugang zu den Geschäften offen zu halten.

Mit der Neugestaltung der Fläche wird die Straße deutlich aufgewertet. Auch bindet sie das Gerberviertel jetzt besser an die angrenzenden Einkaufsbereiche und insbesondere an die Königstraße an. Im Zuge der kommenden Baumaßnahmen am Gerber werden auch die Verlängerung der Tübinger Straße, die Sophien- und die Marienstraße saniert, allerdings nicht als Mischverkehrsflächen.

Die Gesamtkosten der bisherigen Baumaßnahmen betragen rund 1.2 Millionen Euro. Bund und Land haben das Projekt im Rahmen der Sanierung Stuttgart 27 - Innenstadt - bezuschusst.