Presse
  •  

Initiative "Ausbildungschance" geht in zweite Runde

07.11.2012 Bildung
Der zweite Ausbildungsjahrgang der Initiative "Ausbildungschance" hat seine Arbeit begonnen. Die Kooperation zwischen Stadt Stuttgart, dem Caritasverband, der Evangelischen Gesellschaft und dem Jobcenter Stuttgart ermöglicht weiteren 60 Jugendlichen die Aufnahme einer beruflichen Ausbildung.

Das Projekt wurde auf Initiative des Ersten Bürgermeisters Michael Föll ins Leben gerufen und richtet sich an Jugendliche, die auch Jahre nach dem Abschluss einer Haupt- oder Förderschule keinen Ausbildungsplatz gefunden haben. Für die Jugendlichen stehen Sozialpädagogen zur Verfügung, die gleichzeitig auch als Ansprechpartner für die Ausbildungsbetriebe fungieren.

Die Vermittlung in das Projekt übernimmt die Beratungsstelle JobConnections. Sie ist von der Stadt Stuttgart beauftragt worden, junge Menschen aus Stuttgart zwischen 17 und 27 Jahren über ihre beruflichen Möglichkeiten zu beraten und gemeinsam mit ihnen ein passendes Angebot zu finden.

Weitere Angebote von JobConnections sind das Bewerbungscenter, wo die jungen Menschen umfassende Unterstützung rund um ihre Bewerbung erhalten, Stellen recherchieren und kostengünstig professionelle Bewerbungsbilder machen lassen können. Darüber hinaus wird eine Beratung geboten für Fachkräfte, die im Jugendbereich arbeiten.

Weitere Informationen zum Projekt Ausbildungschance erhalten Interessierte bei der Leiterin der Arbeitsförderung, Isabel Lavadinho, unter E-Mail Isabel.Lavadinho@stuttgart.de. Informationen zur Beratungsstelle Jobconnections finden sich im Internet unter www.jobconnections.de.