Presse
  •  

Karl-Ludwig Täschner wird 70 Jahre alt

12.11.2012 Personalien
Der ehemalige Ärztliche Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Bürgerhospitals, Professor Dr. Karl-Ludwig Täschner, feiert am Samstag, 24. November, seinen 70. Geburtstag.
Nach beruflichen Stationen unter anderem im Psychiatrischen Waldkrankenhaus Köppern und am Zentrum für Psychiatrie im Klinikum der Wolfgang-von-Goethe-Universität Frankfurt/Main wurde Täschner 1985 als Ärztlicher Direktor an das Bürgerhospital berufen. Er führte die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie zu einem anerkannten, modernen Leistungsstandard und initiierte vielfältige strukturelle Entwicklungen.

So wurden Spezialstationen unter anderem für junge, an Psychose erkrankte Menschen, für seelisch kranke ältere Patienten sowie für Opiatabhängige und Alkoholabhängige auf- und ausgebaut.

Es entstanden eine Abteilung für Suchtkrankheiten, eine psychiatrische Institutsambulanz, drei Tageskliniken für Allgemeine Psychiatrie, Suchtkranke und Gerontopsychiatrie sowie ein Wohnheim für psychisch Kranke und Behinderte. Darüber hinaus war er auf dem Gebiet der Wissenschaft, Lehre und Ausbildung medizinischen Nachwuchses tätig. 2008 ging Täschner in den Ruhestand.

Gemeinsam mit seiner Tochter Dr. Bettina Holtschmidt-Täschner leitet er heute das Institut für psychiatrische Begutachtung in Stuttgart. Vor kurzem kam die zweite Auflage seines Werkes "Kompendium praktische Psychiatrie und Psychotherapie" auf den Markt.