Presse
  •  

Keine Angst vor Mietausfall: Sozialamt bietet Vermietern Sicherheiten durch Garantieverträge

20.11.2012 Soziales
Stuttgart ist eine beliebte Stadt. Das zeigt sich auch am knappen und teuren Wohnraum. Für viele Mieter wird die Wohnungssuche zu einem Problem, vor allem, wenn sie keine Sicherheiten bieten können. Hausbesitzer fürchten dann oft, dass die Miete ausbleibt, weil der Mieter nicht mehr zahlen kann. Das Sozialamt unterstützt die potenziellen Mieter, indem sie dem Vermieter diese Sicherheit anbietet. Das Sozialamt bürgt dabei mittels Garantievertrag für Alleinstehende oder Familien mit Wohnberechtigungsschein bei Mietausfall (Kaltmiete und die Betriebskosten) für die Dauer von drei bis vier Jahren.
Voraussetzung, um in das Programm übernommen zu werden, ist der Abschluss eines unbefristeten Mietvertrags zur ortsüblichen Miete. Dabei müssen auch die sogenannten Mietobergrenzen für eine eventuelle Leistungsgewährung nach den Sozialgesetzbüchern (SGB) XII und II berücksichtigt werden.
Das Sozialamt schlägt dem Vermieter bei Bedarf mehrere Personen vor, so dass dieser selbst entscheiden kann, wer bei ihm einzieht. Die vorgeschlagenen Mieter werden dabei vom Sozialamt sorgfältig ausgesucht.

Das Sozialamt hilft auch bei der Zahlung einer Kaution. Über die Sozialhilfedienststellen sowie die Job Center kann die Kautionszahlung in Form eines Darlehens übernommen werden.
Auch die laufenden Mietzahlungen können durch Vermittlung des Sozialamts ohne Umwege direkt auf das Konto des Vermieters überwiesen werden.

Weitere Informationen zum Programm gibt es beim Sozialamt, Mirco Huber, Telefon 216-2811, Fax 216-7807, E-Mail Mirco.Huber@stuttgart.de.


Infotelefon

0711/216-2811

E-Mail

Mirco.Huber@stuttgart.de