Presse
  •  

Lehrerhaus und sanierte Turnhalle des Dillmann-Gymnasiums eingeweiht

23.11.2012 Bildung
Im Dillmann-Gymnasium wurden die Turnhalle sowie mehrere Dächer und Fassaden saniert. Zudem hat die Dillmann-Stiftung ein neues Lehrerhaus geschaffen. Die Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport, Dr. Susanne Eisenmann, hat die Gebäude am Freitag, 23. November, eingeweiht.
"In den vergangenen Jahren sind am Dillmann-Gymnasium immer wieder erhebliche Mängel aufgetreten", sagte die Bürgermeisterin. "Gerade bei diesem Gymnasium wird der Wille des Gemeinderats deutlich, den Sanierungsstau an Stuttgarter Schulen trotz weiterhin bestehenden Sparzwanges konsequent abzuarbeiten."

Konkret wurden im Zuge der Sanierungen die Fassade des Verwaltungsbaus sowie das Dach und die Fassade des Klassenbaus erneuert. An der Turnhalle wurden das Dach, die Fassade und der Innenraum einschließlich der gefalteten Decke, der Prallwände, des Sportbodens, der Haustechnik sowie der Neben- und Sanitärräume saniert. Bei allen Arbeiten wurde der Denkmalschutz einbezogen.

In die Bauarbeiten wurden bisher insgesamt 4,85 Millionen Euro investiert. Die Dachsanierungen wurden über das Konjunkturprogramm 2 des Bundes finanziert. Für die Sanierung der Fassade zur Forststraße und die restlichen Toiletten stehen weitere 1,7 Millionen Euro bereit.

Das Lehrerhaus in der vorherigen Hausmeister-Wohnung bietet den Lehrkräften eine Rückzugsmöglichkeit zum konzentrierten Arbeiten. Die Dillmann-Stiftung hat dafür 200.000 Euro investiert.

Für die Turnhallensanierung und das Lehrerhaus zeichnet die Architekturagentur verantwortlich, für die Fassadensanierung das Büro Heni Architekten.


Verwandte Themen