Presse
  •  

Karl-Heinz Holbach wird 75 Jahre alt

05.12.2012 Personalien
Der frühere Ärztliche Direktor der Neurochirurgischen Klinik des Katharinenhospitals, Professor Dr. Karl-Heinz Holbach, feiert am Donnerstag, 6. Dezember, seinen 75. Geburtstag.
Holbach studierte Medizin an den Universitäten Freiburg und Bonn. 1975 wurde er zum außerplanmäßigen Professor ernannt.

Die Anerkennung als Facharzt für Neurochirurgie erlangte er 1978. Seine ärztlichen Tätigkeiten führten Holbach als Medizinalassistenten nach Düsseldorf, Remscheid und schließlich an die Medizinische Universitätsklinik Bonn, wo er 1976 Leitender Oberarzt wurde. 1979 wählte ihn der Gemeinderat zum Ärztlichen Direktor der Neurochirurgischen Klinik am Katharinenhospital.

Unter Holbach entwickelte sich die Neurochirurgische Klinik zu einer Operationszentrale für Kopf- und Wirbelsäulenverletzungen. Zu den Schwerpunkten seiner Tätigkeit zählten Operationen bei Gehirn-, Rückenmarks- und peripheren Nerventumoren und -verletzungen sowie die Behandlung von Blutungen und Gefäßmissbildungen im Bereich des Gehirns und des Rückenmarks.

Ende 2002 ist Holbach in den Ruhestand getreten.