Presse
  •  

Chronische Wunden bei Diabetes

14.02.2013 Gesundheit
In der Reihe "Medizin im Rathaus" geht es am Montag, 18. Februar, um 18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses um "Chronische Wunden bei Diabetes - ein einschneidendes Erlebnis". Zum Thema referieren Professor Thomas Hupp, Klinik für Gefäßchirurgie, Katharinenhospital, und Professor Ralf Lobmann, Medizinische Klinik 3 - Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Geriatrie, Bürgerhospital. Der Eintritt ist frei.
Komplikationen bei Diabetes mellitus sind für Patient und Arzt oftmals ein größeres therapeutisches Problem als die Grunderkrankung, denn sie sind für eine weiter reduzierte Lebensqualität, das Auftreten erheblicher zusätzlicher körperlicher Beschwerden und nicht zuletzt auch zusätzliche Kosten verantwortlich. Neben Komplikationen im Bereich der Augen oder Nieren ist das Diabetische Fußsyndrom eine "einschneidende Komplikation". Zur Vermeidung von Amputationen und Wunden hat sich vor fünf Jahren am Klinikum Stuttgart das interdisziplinäre Diabetische Fußzentrum mit Experten aus Diabetologie, Gefäßchirurgie, Radiologie und Orthopädie etabliert.