Presse
  •  

Forstarbeiten für einen gesunden Bestand

04.03.2013 Umwelt
Garten-, Friedhofs- und Forstamt lichtet Baumbestand aus - Spezialmaschine "Tree-Trimmer" in Stuttgart erstmals im Großeinsatz.

Die Waldbestände zwischen Jahnstraße und dem Sportgebiet Waldau in Degerloch werden in der Woche vom 4. bis 8. März durchforstet. Entlang des Königsträßles zwischen Löwenstraße und Kickers-Sportgelände müssen zahlreiche, zum Teil große Bäume gefällt werden.

"Ziel der Forstarbeiten ist es, die Baumbestände auszulichten, damit die verbleibenden Bäume große, gesunde Kronen entwickeln können. Zahlreiche Bäume müssen entnommen werden, weil sie auf Grund von Krankheiten oder Schäden für den öffentlichen Verkehrsraum gefährlich werden können", sagt Hagen Dilling, Leiter der Abteilung Forsten des Stuttgarter Garten-, Friedhofs- und Forstamtes. Hiervon sind insbesondere einige markante Bäume im Bereich des Königsträßles betroffen.

Spezialmaschine Tree-Trimmer

Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt setzt für diese Maßnahme erstmals im öffentlichen Straßenraum eine Spezialmaschine namens "Tree-Trimmer" eines auf Baumdienste spezialisierten Unternehmens ein. Der 30-Tonnen-Autokran mit Spezialgreifer ermöglicht ein besonders rationelles und gleichzeitig schonendes Arbeiten. In einem Arbeitsschritt greift er die Bäume, trennt sie ab und hebt sie aus dem Wald heraus.

Die teilweise sehr schwierigen Fällungen werden durch den Einsatz dieser Maschine erst möglich. "Mit einer Reichweite von 24 Metern kann der Autokran noch zwei Tonnen schwere Bäume und Baumteile heben. So können wir von der befestigten Straße aus im Waldbestand arbeiten, ohne Waldboden be-fahren zu müssen. Hierdurch werden die Folgen der Arbeiten im Bestand deutlich verringert", erläutert Dilling.


Jahnstraße halbseitig gesperrt

Für die Dauer des Einsatzes wird die Jahnstraße zwischen 9 und 15 Uhr halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt und an der Arbeitsstelle vorbei geleitet. Die Parkplätze am Fernsehturm, im Fritz-Kessler-Weg sowie entlang des Königsträßles sind in dieser Woche nur eingeschränkt nutzbar.

Die Baumstämme werden für den Verkauf an Sägewerke vorbereitet und separat gelagert. Faules, krummes und dünnes Holz sowie die Äste der Kronen werden vor Ort gehackt und abtransportiert. Sie dienen anschließend als Heizmaterial.


Technische Daten der eingesetzten Spezialmaschine Tree Trimmer Typ Z930

  • Maße und Gewichte: Wendekreis 12,5 Meter, Gewicht 30 Tonnen,
  • Maße (L,H,B) 11/4/2,55 Meter
  • Geschwindigkeit: 80 km/h
  • Steigleistung: 65 Prozent
  • Kran: vertikale Reichweite 24 Meter, horizontale Reichweite 21 Meter,
  • Schwenkbereich: 80 Grad oben, 55 Grad unten,
  • Maximale Last bei kompletter Teleskopierung und Neigungswinkel:  50 bis 75 Grad, 2 Tonnen,
  • Wippe: +/- 20 Grad neigbar
  • Kappaggregat: 240 Grad drehbar mit Schwenkfunktion,
  • Gewicht: 2 Tonnen
  • Greifkapazität: 110 Zentimeter,
  • Schneidkapazität: 65 Zentimeter

  • Motor: Mercedes-Benz, Turbodiesel mit Ladeluftkühlung,
  • Zyl./Hubraum: 6/7200 cm³, Leistung 240 kW/2200 UpM, max. Drehmoment 1300 Nm/1200-1500 UpM,
  • Tankvolumen 350 l

  • Hersteller: DOLL Fahrzeugbau AG und Fa. MB Baumdienste, Eppstein auf Basis
eines ATF 50G-3 der Tadano Faun GmbH

Baumfällungen auf der Waldau März 2013Vergrößern
Für die Forstarbeiten setzt das Garten-, Friedhofs- und Forstamt erstmals im öffentlichen Straßenraum eine Spezialmaschine namens 'Tree-Trimmer' ein. Foto: Stadt Stuttgart