Presse
  •  

Fotographie und Graffiti-Kunst im Hallschlag – Ausstellung "Kunst 376" im alten Pennymarkt

02.05.2013 Kultur
Die Fotografin Cana Yilmaz und der Graffiti-Künstler Jan Haas alias Dingo Babusch zeigen vom 8. bis 12. Mai ihre Arbeiten im ehemaligen Penny Markt Am Römerkastell 69 im Hallschlag. Das Gebäude wird in Kürze abgebrochen, um Platz zu machen für den Neubau des Mehrgenerationenhauses Hallschlag. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Eörffnung ist am Mittwoch, 8. Mai, um 18 Uhr. Die Öffnungszeiten sind am 8. Mai von 17 bis 20 Uhr, am 9. und 12. Mai von 14 bis 20 Uhr und am 10. und 11. Mai von 14 bis 18 Uhr.
Seit 2007 bildet Cana Yilmaz ihren erfrischend neuen Blick auf Stuttgart ab. In der Presse wurden die überwiegend schwarz-weißen Bilder der Fotografin als zumeist ruhig, feinfühlig und nachdenklich beschrieben. Auch Dingo Babusch ist kein unbeschriebenes Blatt. Er kommt aus der HipHop-Szene der 90er-Jahre und hat sich in Stuttgart und darüber hinaus einen Namen als Graffiti-Writer gemacht. Er ist Mitautor von "Sprüher im Rudel", einer Dokumentation der Geschichte der Graffiti-Bewegung in Stuttgart und arbeitet seit 2005 als freier Künstler. Beide Künstler haben ein Jahr in New York gelebt, wo sie auch künstlerisch tätig waren. 2006 gründeten sie zusammen mit Alexander Dümmel (Alek3000) das Künstlerkollektiv "2WEI".

Sie beschäftigen sich seit vielen Jahren mit Stuttgart und betrachten die Stadt immer wieder anders aus einem urbanen Blickwinkel. Schon in der Vergangenheit gab es immer wieder Projekte mit Jugendlichen. Die Idee für die Ausstellung entstand dann auch bei einem Workshop der Mobilen Jugendarbeit: Eine Gruppe Jungs "sprühte" begeistert ein Werbebanner für die Abstimmung zum Mehrgenerationenhaus im Bürgerhaushalt und viele sehenswerte Hallschlag-Bilder. Die Fotos vom Workshop sind auch in der Ausstellung zu sehen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich vor Ort ein Graffito nach Wunsch sprayen zu lassen, und auch Produkte aus der Taschenwerkstatt der Mobilen Jugendarbeit sind im Angebot.

Auch die Mobile Jugendarbeit freut sich auf viele Besucher, denn der Erlös kommt dem "Förderverein Mobile Jugendarbeit Hallschlag e. V." zu gute. Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG) unterstützt das Projekt und übernimmt die Kosten für die Aktionsangebote.

Weitere Informationen auf www.zukunft-hallschlag.de oder im Stadtteilbüro der "Sozialen Stadt", Düsseldorfer Straße 25. Informationen zu den Künstlern gibt es unter www.2wei-art.blogspot.de, www.canayilmaz.com und www.dingo30.blogspot.de.