Presse
  •  

Sanierungsstand im "Bädle" in Sillenbuch

04.06.2013 Stadtbezirke
Das Freibad Sillenbuch, das "Bädle", wird seit Oktober 2012 für fast zwei Millionen Euro saniert. Um Anwohnern und Interessierten einen Überblick über den Stand der Sanierungsarbeiten zu geben, haben die Geschäftsführerin der Bäderbetriebe, Anke Senne, sowie der Technische Leiter Detlef Szlamma zu einem Rundgang durchs Freibad am Dienstag, 4. Juni, eingeladen.

Das Freibad ist ein familienfreundlicher Treffpunkt mit angenehmer Atmosphäre. Mitten im Wohngebiet bietet diese überschaubare Badeanlage Spaß für Jung und Alt.

Die Ansprüche der Gäste an ein modernes Freibad und die in die Jahre gekommene Bausubstanz machten die Sanierung des Freibads Sillenbuch erforderlich. Im Oktober 2012 konnten die Arbeiten beginnen. Mit einem Kostenumfang von 1,94 Millionen Euro wurde das Schwimmbecken saniert und das Bad um ein zusätzliches separates Kinderplanschbecken erweitert. Außerdem sind Sanitär- und Umkleidebereiche auf den neuesten Stand gebracht worden. Auch die Schwimmbad- und Heiztechnik sind neu. Weitere Maßnahmen waren der Einbau eines behindertengerechten Umkleideraums sowie WC- und Duschvorrichtungen für Behinderte. Zudem ist ein Wickelbereich eingerichtet worden. Die Kassen- und Technikgebäude wurden neu gebaut.

Nach einer Bauzeit von rund achteinhalb Monaten ist die Sanierung nun fast abgeschlossen. Voraussichtlich Mitte Juli kann das modernisierte "Bädle" in die Freibadsaison 2013 starten und pünktlich zu den Sommerferien die Badegäste erfrischen.

Verwandte Themen