Presse
  •  

OB Kuhn: "Stadt wird den VfB nach Pokal-Endspiel gebührend empfangen"

29.05.2013 Sport
Der VfB Stuttgart spielt am kommenden Samstag, 1. Juni, gegen den Gewinner der Champions League, FC Bayern München, um den DFB Pokal. Oberbürgermeister Fritz Kuhn: "Unabhängig vom Ausgang der Partie werde ich Spieler und Verantwortliche am 2. Juni in Stuttgart empfangen. Die Verwaltung hat sich mit dem VfB hierzu eng abgestimmt."
Bei einer möglichen Siegesfeier im Rathaus werden bis zu 600 geladene Gäste erwartet, davon rund 120 Medienvertreter aus ganz Deutschland. Bei einer Niederlage rechnet die Verwaltung mit rund 100 Gästen. Anders als heute in einer Stuttgarter Zeitung dargestellt, ist kein Problem mit dem Essen zu erwarten. OB Kuhn: "Unsere Infrastruktur und das Catering für den Empfang am 2. Juni sind vorbereitet. Es wird also nicht für 600 Gäste gekocht, wenn der VfB verlieren sollte. Soviel Flexibilität kriegen wir schon hin."

OB Kuhn ist vom DFB für die Partie eingeladen worden. Eine Delegation von neun Stadträten reist ebenfalls nach Berlin, um den VfB im Olympiastadion anzufeuern. "Sie vertreten die Sportstadt Stuttgart in Berlin und werden sich auch mit Kollegen aus Verwaltung und Senat über Fachthemen austauschen", so Kuhn. Einen Empfang in der Landesvertretung Baden-Württemberg wird es im übrigen nicht geben.