Presse
  •  

Bürgermeister a.D. Dr. Dieter Blessing wird 75 Jahre

31.05.2013 Aktuelles
Der frühere Bürgermeister Dr. Dieter Blessing feiert am Samstag, 8. Juni, seinen 75. Geburtstag. 1938 in Nellingen auf den Fildern geboren, studierte Dieter Blessing Rechtswissenschaften, ergänzt durch Studien europäischen, französischen sowie amerikanischen Rechts. Von 1970 bis zu seiner Wahl zum Beigeordneten für Wirtschaft und Krankenhäuser war er bei der Finanzverwaltung des Landes Baden-Württemberg tätig. 1975 wurde er für die SPD in den Stuttgarter Gemeinderat gewählt, dem er bis 1992 angehörte.
Von Oktober 1992 bis Ende Juni 2003 war er Wirtschaftsbürgermeister und Bürgermeister für das Krankenhauswesen. Diese schwierigen Jahre waren von der Haushaltskonsolidierung und strukturellen Veränderungen geprägt. Hier kamen ihm seine Beharrlichkeit, Geduld und sein großes persönliches Engagement zu Gute.

Im Klinikum Stuttgart mit vier Krankenhäusern der Maximalversorgung (Katharinenhospital, Bürgerhospital, Olgahospital, Krankenhaus Bad Cannstatt) gab es in seiner Amtszeit mehrere Gesundheitsreformen, die sich meist negativ auf die Krankenhäuser auswirkten. Dennoch konnte die medizinische Versorgung auf hohem Niveau gesichert und wichtige Investitionen umgesetzt werden.

Ein Schwerpunktthema von Dieter Blessing war, neuen Wohnraum für die Bürgerinnen und Bürger zu schaffen. So wurden in seiner Amtszeit mehr als 6000 Mietwohnungen und 4000 Eigentumsimmobilien gefördert. Während seiner Zeit als Aufsichtsratsvorsitzender der Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG) wurde die enorme Zahl von 4500 Wohn- und Gewerbeeinheiten gebaut. Er war außerdem maßgeblich am Wiedereinstieg in das Bauträgergeschäft, an der Übernahme von städtischen Liegenschaften und der Fusion mit der Gewobau eG, der ehemaligen Polizeibaugenossenschaft, beteiligt.

Der Grundbesitz der Stadt hat er um die durch Stuttgart 21 freiwerdenden Flächen und die ehemaligen militärischen Liegenschaften des US-Hospital, der Reiterkaserne, den Burgholzhof und die Grenadierkaserne erweitert.

Blessing hat in seiner Amtszeit auch für die Stuttgarter Bäderbetriebe viel bewirkt: So wurde das Mineralbad Cannstatt eröffnet und das Hallenbad Zuffenhausen wiedereröffnet. Das Freibad Rosental in Vaihingen und das Inselbad in Untertürkheim wurden saniert und teilweise neu gestaltet. Das Mineralbad Leuze wurde modernisiert und erweitert.

Stuttgarts Touristen verdanken Blessing einen modernen Campingplatz auf dem Cannstatter Wasen. Darüber hinaus wurde in seiner Zeit als Bürgermeister der Stuttgarter Großmarkt erweitert, das Terminal für die Containerschifffahrt in Betrieb genommen und ausgebaut. Der Ölhafen wurde verfüllt und dort der zentrale Überseeversand der DaimlerChrysler AG angesiedelt.

Die Zeit Dieter Blessings als Aufsichtsratsvorsitzender der Messegesellschaft waren durch Großveranstaltungen wie die 4. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaft und die Internationale Gartenbauausstellung (IGA) sowie die Planungen für den Neubau der Landesmesse am Flughafen geprägt. Die Stuttgart-Marketing GmbH konnte sich rasch auf dem touristischen Markt etablieren und die Grundlage für den bis heute anhaltenden Erfolg legen.