Presse
  •  

Kinderferienprogramme vorgestellt

07.06.2013 Kinder/Jugend
Die Bürgermeisterin für Soziales, Jugend und Gesundheit, Isabel Fezer, hat am Freitag, 7. Juni, die Kinderferienprogramme "Hallo Kinder", "Känguru" und "on board" vorgestellt.

Das Jugendamt hat die 45-seitige Broschüre "Hallo Kinder - Sommerferien 2013 in Stuttgart" herausgegeben. Sie umfasst alle städtischen Angebote für Kinder während der kommenden Sommerferien. Das Programm ist für sechs bis zwölf Jahre alte Kinder zusammengestellt und bietet viele kostenlose Angebote.

Im Ferienprogramm "Känguru" der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft (stjg) ist eine Vielzahl weiterer spannender Ferienangebote zu finden.

Für Jugendliche gibt es das Jugendferienprogramm "on board 2013 - Stuttgart surft in die Ferien". "On board" wird bereits seit mehreren Jahren gemeinsam vom Jugendamt, der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft (stjg) und der Sportkreisjugend Stuttgart herausgegeben.

 

"Känguru"

Pünktlich für die Ferienplanungen hat die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft (stjg) eine umfassende Übersicht von Ferienangeboten freier Träger zusammengestellt. Für ihr Kindersommerferienprogramm "Känguru" konnte sie zwei weitere Herausgeber dazugewinnen: den Stadtjugendring und die Sportkreisjugend. Erneut dabei sind die bisherigen Kooperationspartner, das Haus des Waldes, das Haus der Familie, die Volkshochschule (vhs) sowie der Mädchengesundheitsladen. Neu im Heft sind auch die Angebote der Waldheime.

Das Kindersommerferienprogramm "Känguru" ist gewachsen. Bereits im zweiten Jahr seines Erscheinens umfasst das Heft acht weitere Seiten, so dass Eltern aus insgesamt 300 Angeboten ein passendes Betreuungs- und Erlebnisprogramm für ihre Kinder zusammenstellen können. "Damit haben wir eine große Bandbreite an Angeboten, vom Sport über Kultur, Erlebnispädagogik bis hin zu Naturerlebnissen in einem Heft zusammenfassen können", sagt Sieghard Kelle, Geschäftsführer der stjg, über das Kindersommerferienprogramm. So kann man zum Beispiel einen halben Tag lang einem Bäckermeister über die Schulter blicken, die Arbeit einer Imkerin kennenlernen, spannende Tage im Räuberlager eines Kinder- und Jugendhauses verbringen, zum Zelten und Angeln verreisen oder im Rahmen einer Freizeitwoche in die Welt der Märchen eintauche. Die vielen Angebote sind zur besseren Orientierung nach Stadtteilen zusammengefasst. Sie können aber stadtweit von allen Kindern gebucht werden.

Die Sommerferienhefte liegen jetzt an Schulen, Kindergärten, in Bürgerbüros und weiteren Stellen aus. Sie stehen als Download im Internet unter www.jugendhaus.net.

Weitere Informationen zum Programm gibt es bei Sylke Bernet, sylke.bernet@jugendhaus.net, Telefon 237 28 221.
 

"Hallo Kinder"

Die Veranstaltungen des "Hallo Kinder"-Sommerferienprogramms können ab diesem Jahr bequem online eingesehen und gebucht werden unter www.ferienprogramm-stuttgart.de.

Das Jugendamt hat sich wegen des veränderten Nutzerverhaltens und der vielen Nachfragen nach einer Onlineanmeldung für eine Datenbanklösung entschieden. Die Datenbank "Hallo Kinder" ist nutzungsfreundlich, modern und übersichtlich. Anmeldungen können nach Freischaltung zu jeder Tages- und Nachtzeit vorgenommen werden und sind nicht mehr abhängig von Bürozeiten.

Die Broschüre erscheint in diesem Jahr das letzte Mal in einer Auflage von etwa 34 000 Stück und wird an alle Grundschulen der Stadt Stuttgart verschickt. Zudem ist sie im Rathaus und in Bezirksämtern, bei Büchereien, Kindertreffs und weiteren öffentlichen Einrichtungen erhältlich.

Ab nächstem Jahr wird "Hallo Kinder" ausschließlich online abrufbar sein. Für Personen ohne Internetzugang gibt es dann die Möglichkeit, eine PDF-Version beim Jugendamt telefonisch anzufordern und sich telefonisch anzumelden.

Nach wie vor ein Renner im Sommerferienprogramm ist der Kinderflohmarkt, der immer am ersten Samstag der Sommerferien stattfindet. In diesem Jahr am 27. Juli von 10 bis 16 Uhr. Um die Standplätze so gerecht wie möglich vergeben zu können, werden sie verlost. Jedes Kind im Alter von acht bis 16 Jahren, das einen Standplatz für den Flohmarkt möchte, kann eine Postkarte an das Jugendamt, "Hallo Kinder" oder eine E-Mail an ferienprogramm@stuttgart.de schicken.

Sehr beliebt sind auch die Führungen und Besichtigungen, die Tür und Tor zu sonst verschlossenen Sehenswürdigkeiten öffnen und einen Blick hinter die Kulissen erlauben. In diesem Jahr öffnen beispielsweise das Wasserwerk Münster, die Deutsche Bahn, die "Neue 107,7" und viele andere bekannte Einrichtungen ihre Türen.

Immer sehr schnell ausgebucht sind die Veranstaltungen rund um Tiere. Insbesondere der Besuch beim Tierarzt sowie die Veranstaltung "Rund um den Hund" erfreuen sich allergrößter Beliebtheit. Aber auch die Ausflüge zum Bauernhof oder zum Imker sind sehr begehrt.

Für alle, die mehr Zeit haben, gibt es in diesem Sommer einige Wochenprojekte wie die Sommerzirkusschule, die Modewoche "Pimp my Kleiderschrank", "Hellas: die alten Griechen sind da!", die Naturwoche mit Eberhardt Eichhörnchen und die Filmwoche "Ganz großes Kino".

Gefeiert wird auch. Beim Ferienabschlussfest geht es rund unter dem Motto "Flower Power-Beachparty" am 4. September. Musik von Geraldino, Kostüme und viele Spiel-, Spaß- und Bastelangebote führen die Besucher zurück in einen Sommer der 60er-Jahre.

Für weitere Fragen und Informationen zum Kinderferienprogramm stehen Heike Simmerlein, Telefon 577 14, Claudia Walter, Telefon 577 13, und Ulrike Kieninger, Telefon 577 16, zur Verfügung.

 
.

"on board"

Unter dem Motto "Stuttgart surft in die Ferien" können Jugendliche die Ferientage ihren Interessen entsprechend gestalten. Von Sport über Technik bis hin zu Musik und Kultur gibt es eine ganze Bandbreite von ein- und mehrtägigen Kursangeboten. Alle Veranstaltungen richten sich an Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren.

"on board" liegt in allen Stuttgarter Kinder- und Jugendeinrichtungen, Schulen, im Rathaus, in öffentlichen Einrichtungen und Bezirksämtern aus. "on board" gibt es auch im Internet: www.stuttgart.de/onboard und www. jugendhaus.net

Ansprechpartner für "on board" sind die Stuttgarter Jugendhausgesellschaft, Telefon 2 37 28-0, und die Dienststelle Kinderförderung und Jugendschutz im Jugendamt, Telefon 577 11 und Sportkreisjugend, Telefon 28077 653

 

Weitere Informationen