Presse
  •  

Einbürgerungsfeier im Rathaus mit OB Fritz Kuhn

07.06.2013 Aktuelles
Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat am Freitagabend, 7. Juni, im Rathaus Stuttgarterinnen und Stuttgarter empfangen, die im vergangenen Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben.

Während der Einbürgerungsfeier sagte Oberbürgermeister Kuhn: "Sie als Zuwanderer bereichern unsere Stadt. Wir freuen uns, dass Sie sich für den deutschen Pass entschieden haben und wollen das mit Ihnen und Ihren Familien feiern.

" Kuhn hob hervor, die Einbürgerungsfeier im Rathaus sei längst eine wichtige Tradition und Teil der Willkommenskultur in Stuttgart geworden.
Zur Feier am Freitagabend ins Rathaus konnten sich die Neubürger mit ihren Familien anmelden - insgesamt 517 Erwachsene und 152 Kinder haben die Gelegenheit genutzt. Eingeladen waren all diejenigen, insgesamt 1.421 Personen, die in Stuttgart zwischen dem 1. Juni 2012 und 31. März 2013 die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben. In der Landeshauptstadt bleibt die Zahl der Einbürgerungen auf hohem Niveau. Im Jahr 2012 wurde mit 1.747 Einbürgerungen fast genau das Rekordergebnis des Vorjahres erreicht: 1.744. Im Jahr 2010 waren es 1.388.
Einen Antrag auf Einbürgerung hatten 2012 insgesamt 2.016 Stuttgarterinnen und Stuttgarter gestellt. Damit lag die Zahl der Neuanträge um mehr als sechs Prozent höher als 2011. Im vorigen Jahr kamen die meisten Neubürger aus der Türkei (322 Einbürgerungen), gefolgt von Griechenland (197) und dem Irak (161). Die Stadt erwartet, dass die Einbürgerungsanträge nochmals zunehmen werden. Mit dem EU-Beitritt Kroatiens ergibt sich für die etwa 11.000 in Stuttgart lebenden Kroaten eine wesentliche Einbürgerungserleichterung. Sie müssen dann ihre kroatische Staatsangehörigkeit bei der Einbürgerung nicht mehr aufgeben.

Einbürgerungsfeier im Rathaus mit OB Fritz KuhnVergrößern
Autogramm von OB Fritz Kuhn für Familie Ibrahim. Foto: Horst Rudel