Presse
  •  

Start frei für den 20. Stuttgart-Lauf

18.06.2013 Sport
Die Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport, Dr. Susanne Eisenmann, hat gemeinsam mit dem Württembergischen Leichtathletik-Verband auf einer Pressekonferenz am Dienstag, 18. Juni, Einzelheiten zum 20. Stuttgart-Lauf vorgestellt.

Am kommenden Wochenende, Samstag, 22., und Sonntag, 23. Juni, werden wieder die Läuferinnen und Läufer die Herrschaft über Stuttgarts Straßen übernehmen.

Die Strecke führt in Anlehnung an die Marathonstrecke der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993 vom Start an der Benzstraße durch Untertürkheim, Bad Cannstatt, Hofen, Mühlhausen und Münster.

Vier Jahre lang liefen die Sportler durch die Innenstadt, doch im vergangenen Jahr wurde der Lauf wieder auf die "alte" Halbmarathon-Strecke zurückgeführt.

Ziel: Mercedes-Benz Arena

Der Zieleinlauf ist in der Mercedes-Benz Arena. Nach der Premiere im vergangenen Jahr hat sich der Einlauf in das umgebaute Stadion bewährt und ist bei den Läuferinnen und Läufern auf gute Resonanz gestoßen.

So werden sie sich auch in diesem Jahr von ihren Anhängern und Fans von der Haupttribüne aus beim Überqueren der Ziellinie bejubeln und feiern lassen können.

Eine weitere Neuerung: Nach fünf Jahren Abstinenz wird erstmals wieder der Inline-Halbmarathon aufgenommen.

"Einzigartige Kulisse"

"Ich freue mich sehr, dass es dem Württembergischen Leichtathletik-Verband gelungen ist, mit dem VfB Stuttgart eine Einigung hinsichtlich des Zieleinlaufs in die Mercedes-Benz Arena zu erzielen", so Stuttgarts Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport, Dr. Susanne Eisenmann.

"Den Zieleinlauf ins Stadion schulden wir den vielen Läuferinnen und Läufern - es macht den Stuttgart-Lauf zu dem, was er ist. Diese einzigartige Kulisse lässt ein Läuferherz einfach höher schlagen. Ich begrüße auch die Wiederaufnahme der Inliner in die Wettbewerbspalette des Stuttgart-Laufs. Der Inline-Halbmarathon bereichert das Angebot und bietet noch mehr Vielfalt für die Teilnehmer, aber auch für die Zuschauer entlang der Strecke. Die Atmosphäre entlang der Streckenführung war immer einzigartig und ich hoffe hier wieder sehr auf die Unterstützung der Stuttgarterinnen und Stuttgarter", so Eisenmann weiter.

Sie weiß den positiven Ruf des Stuttgart-Laufs und die positive Imagewerbung für die Stadt sehr zu schätzen. "Durch diese Veranstaltung wird der Namen unserer Landeshauptstadt weit über die Grenzen von Stuttgart hinaus getragen. In diesem Jahr werden auch wieder die Stuttgarter Partnerstädte mit Läuferinnen und Läufern vertreten sein", sagt Susanne Eisenmann.

Attraktives Rahmenprogramm

Im NeckarPark als Treffpunkt der Laufbegeisterten aus dem In- und Ausland wird den Teilnehmern am Stuttgart-Lauf auch in diesem Jahr wieder einiges geboten.

Neben einem umfangreichen und attraktiven Rahmenprogramm einschließlich Läufermesse und Gesundheitssymposium sowie einer Hocketse mit Unterhaltungsprogramm, Schlemmermeile und vielen Mitmach-Angeboten trägt auch das kostenlose VVS-Kombiticket dazu bei, den Läuferinnen und Läufern beste Bedingungen zu bieten.

Seit seiner Gründung wird der Stuttgart-Lauf vom Württembergischen Leichtathletik-Verband organisiert und von der Landeshauptstadt Stuttgart organisatorisch und finanziell unterstützt.

"Die Messlatte liegt schon sehr hoch, aber ich bin mir sicher, dass wir gemeinsam die in uns gesetzten Erwartungen erfüllen werden und auch den diesjährigen Jubiläums-Lauf wieder zu einem Erlebnis für Jung und Alt machen", so Bürgermeisterin Eisenmann.

Weitere Infos zum Thema Laufen in Stuttgart gibt es im Internet unter www.stuttgart.de/sport oder über die Stuttgart-App, Rubrik Bewegung und Sport.

Stuttgart Lauf 2013 (PDF - 29 KB)