Presse
  •  

Städtische Fördergelder für Sanierer

19.06.2013 Umwelt
Mit dem Energiesparprogramm unterstützt die Stadt Stuttgart energetische Gebäudesanierungen. Das heißt dann doppelt sparen: bei der Sanierung und bei den Heizkosten.

Im Energiesparprogramm werden zwei Alternativen bezuschusst: Pauschalen für Einzelmaßnahmen sowie prozentuale Förderungen pro Wohnung oder Haus.

Wärmedämmende Einzelmaßnahmen (Dach, Fassade, Fenster) oder Verbesserungen der technischen Gebäudeausrüstung (Gasbrennwertzentralheizung, thermische Solaranlage, Hocheffizienzpumpen) werden jeweils über eine Pauschale gefördert.

Für die Dachdämmung bedeutet dies beispielsweise einen Zuschuss von 25 Euro je Quadratmeter Bauteilfläche. Für die Erstinstallation einer Brennwertzentralheizung beträgt die Pauschale 750 Euro je Wohnung.

WärmedämmungVergrößern
Eine gute Wärmedämmung hilft Energie zu sparen. Foto: Stadt Stuttgart/Umweltamt

Beratung und Fachfirma

Mit den Arbeiten muss eine Fachfirma beauftragt werden. Außerdem muss vorab beim Energieberatungszentrum e.V. ein kostenfreies Erstberatungsgespräch geführt werden. Eine Energiediagnose über das Wohnhaus ist nicht erforderlich.

Am Anfang steht die Energiediagnose

Attraktiver ist die prozentuale Förderung mit bis zu 6000 Euro je Wohnung oder Einfamilienhaus. Voraussetzung ist in diesem Fall eine Energiediagnose, die den Ist-Zustand des Gebäudes und Möglichkeiten für optimal aufeinander abgestimmte Maßnahmen aufzeigt.

Energiediagnosen bieten das Energieberatungszentrum Stuttgart e.V. (EBZ) und die TÜV SÜD GmbH, Abteilung Gebäudetechnik, an.

Um einen Anreiz für besonders wirkungsvolle Gebäudesanierungen zu schaffen, ist die Höhe der Förderung stets abhängig vom Grad der Energieeinsparungen.

Der Fördereinstieg beginnt bei sechs Prozent und beträgt maximal 20 Prozent der anerkannten Investitionen. Letzteres entspricht dann nach der Ausführung einem KfW-Effizienzhaus 70-Standard.

Mehr Informationen

Das Förderprogramm gilt im gesamten Stadtgebiet mit Ausnahme der festgelegten Sanierungsgebiete. Wichtig ist, den Förderantrag vor Auftragsvergabe und vor Sanierungsbeginn einzureichen.

Informationen, Beratung und Antragsunterlagen sind im Amt für Liegenschaften und Wohnen, Heustraße 1 (Besuchereingang Hospitalstraße 8), Stuttgart-Mitte, erhältlich.

ie Öffnungszeiten sind montags bis freitags 9 bis 12.30 Uhr sowie montags bis donnerstags 13.30 bis 15.30 Uhr. Die Förderstelle ist telefonisch erreichbar unter 216-91372 und 216-91376.

Im Internet sind unter www.stuttgart.de/energiesparprogramm Formulare und Informationsunterlagen erhältlich.