Presse
  •  

Brandschutzgutachten an Landeshauptstadt Stuttgart übergeben

21.06.2013 Aktuelles
Gemeinsame Presseerklärung der Landeshauptstadt Stuttgart und des Südwestrundfunks

SWR-Intendant Peter Boudgoust hat am Freitag, 21. Juni, im Rathaus das Sachverständigengutachten zum Brandschutz beim Fernsehturm an Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn übergeben.
Das von der SWR Media Services beauftragte Büro Halfkann und Kirchner hat darin konkrete Maßnahmen vorgeschlagen, wie der Brandschutz weiter verbessert werden kann. Diese, so der SWR, zielen darauf ab, die Möglichkeit der Entstehung eines Brandes weiter zu reduzieren, eine mögliche Gefahr noch schneller zu erkennen und den Rauchabzug zu optimieren. Nach intensiven Prüfungen und Untersuchungen hat der Gutachter aus insgesamt zwölf möglichen und als Vorschläge eingereichten Maßnahmen vier als geeignet beurteilt, den Brandschutz zu erhöhen. Dies sind im Einzelnen:

  • Kapselung der Kabelbrandlasten durch Einblasdämmung
  • Optimierung der Rauchableitung durch gezielte Anlagensteuerung
  • Kontinuierliche Trendmessung und Überwachung der Hochfrequenzkabel
  • Identifizierung und Eliminierung etwaiger Zündgefahren.

SWR-Intendant Peter Boudgoust sagte: "Der SWR hat bereits in der Vergangenheit alles Erdenkliche unternommen, um die Sicherheit der Besucher auf dem Fernsehturm zu gewährleisten. Die Expertise des renommierten Sachverständigenbüros zeigt nun ein Maßnahmenbündel auf, wie der Brandschutz nochmals verbessert werden kann."

Oberbürgermeister Kuhn dankte dem Intendanten für das Gutachten. Kuhn erklärte: "Die Vorschläge kann ich heute natürlich noch nicht kommentieren. Ich lasse das Gutachten nun mit dem Sachverstand der städtischen Fachämter prüfen und bewerten, ob die vorgeschlagenen Maßnahmen geeignet sind und ausreichen, um den Anforderungen der Stadt beim Brandschutz zu genügen." Da es sich um komplexe Sachverhalte handele, könne die Prüfung einige Zeit in Anspruch nehmen. Danach, so Kuhn, werde es ein Fachgespräch zwischen Stadt und SWR geben.

Bereits bei einem ersten Spitzengespräch Anfang April hatten Oberbürgermeister Kuhn und Intendant Boudgoust das gemeinsame Interesse an einer Wiedereröffnung des Fernsehturms für Besucher herausgestellt. Der SWR-Intendant hatte dabei betont, dass Investitionen des SWR und seiner Tochtergesellschaft nur in dem Maße vertretbar seien, wie sie auch refinanzierbar erscheinen.

Der Fernsehturm ist aufgrund einer Anordnung der Stadt Stuttgart seit 27. März 2013 für Besucher geschlossen.

Der Fernsehturm in der Dämmerung. Foto: Stuttgart Marketing GmbHVergrößernDer Fernsehturm in der Dämmerung. Foto: Stuttgart Marketing GmbHDer Fernsehturm in der Dämmerung. Foto: Stuttgart Marketing GmbH

Verwandte Themen