Presse
  •  

Delegation aus Partnerstadt Samara zu Gast im Rathaus

09.07.2013 Internationales
Die Zusammenarbeit pflegen und gemeinsame Projekte voranbringen: Der Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Ordnung, Dr. Martin Schairer, hat am 9. Juli eine Delegation des Regionalparlaments der russischen Partnerstadt Samara zu Fachgesprächen im Rathaus empfangen.
Unter der Leitung des Parlamentsvorsitzenden Viktor Sazonov ist die Delegation aus Samara vier Tage lang bis zum 11. Juli zu Besuch in Stuttgart. Anlass des Besuches ist ein fachlicher Austausch um gemeinsame Projekte im Bereich Antikorruption/Verwaltungsmodernisierung sowie Unterstützung der Stadt und dem Verwaltungsbezirk Samara bei der Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Auf dem Programm steht zudem ein Besuch bei Landtagspräsident Guido Wolf und der Aufbau einer möglichen Zusammenarbeit mit dem Landtag Baden-Württemberg.

Zwischen der Landeshauptstadt Stuttgart und der Duma der Region Samara besteht seit 2010 eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit in Fragen der Korruptionsprävention und Verwaltungsmodernisierung in der öffentlichen, insbesondere kommunalen russischen Verwaltung. In diesem Rahmen unterhält das Rechnungsprüfungsamt der Landeshauptstadt Stuttgart gemeinsame deutsch-russische Projekte. Seit 1992 besteht eine Städtepartnerschaft zwischen der Stadt an der Wolga und der Landeshauptstadt Stuttgart.

Samara ist eine Industriestadt im Süden des europäischen Teils Russlands und mit 1,2 Millionen Einwohnern die sechstgrößte Stadt des Landes.

Unter www.stuttgart.de/rechnungspruefungsamt , Stichwort Good Governance - Projekte mit Russland, gibt es nähere Informationen zu bisherigen Projekten.