Presse
  •  

Untertürkheim, Obertürkheim und Hedelfingen als Fair-Trade-Stadtbezirk ausgezeichnet

10.07.2013 Aktuelles
Die gemeinsame Bewerbung der drei Stadtbezirke Untertürkheim, Obertürkheim und Hedelfingen um die Zertifizierung als Fair-Trade-Stadtbezirk war erfolgreich.
Am 20. Juni bestätigte der Verein TransFair - Verein zur Förderung des Fairen Handels mit der "Dritten Welt" e.V., dass die drei Stuttgarter Stadtbezirke gemeinsam die Kriterien der Organisation erfüllen.

In 15 Geschäften können die Einwohnerinnen und Einwohner von Untertürkheim, Obertürkheim und Hedelfingen Fair-Trade-Produkte kaufen. Neben Supermärkten mit Fair-Trade-Palette gibt es in allen drei Stadtbezirken auch Einzelhändler und Unternehmen, die zusätzlich zu regionalen und Bioprodukten ihren Kunden fair gehandelte Nahrungs- und Genussmittel anbieten.

In den Kinder- und Jugendhäusern in Untertürkheim und Obertürkheim können die Besucher fair gehandelte Schokolade und fair gehandelten Kaffee und Tee genießen. Auch die Mensa des Wirtemberg-Gymnasiums hat fairen Kaffee und Tee in ihrem Angebot und wird am 20. September den Lehrern und Schülern sogar ein faires Mittagessen auftischen. Schulen, Kirchengemeinden und Kinder- und Jugendhäuser der drei Stadtbezirke machten in verschiedenen Aktionen auf die Idee des fairen Handels aufmerksam und haben so maßgebend zum Erfolg beigetragen.

Dank gilt allen Akteuren und Institutionen, die sich mit ihren Initiativen und Aktionen dafür einsetzen, das Bewusstsein und Verständnis der Einwohner aber auch des Handels und der Wirtschaft in den drei Stadtbezirken für mehr Fairness und soziale Gerechtigkeit im Welthandel zu schärfen.

Die drei Stadtbezirke Untertürkheim, Obertürkheim und Hedelfingen sind nun Teil einer weltweiten Bewegung von über 1300 Fair-Trade-Städten. Mit der Zertifizierung ist auch die Stadt Stuttgart ihrem Ziel, Fair-Trade-Stadt zu werden, deutlich näher gekommen.

Verwandte Themen