Presse
  •  

Fotowettbewerb der Freiwilligenagentur Stuttgart

10.07.2013 Bürgerengagement
"Zeit für Stuttgart" heißt das Thema, unter dem die Stuttgarter Freiwilligenagentur einen Fotowettbewerb ausschreibt. Der Wettbewerb soll helfen, kleine gemeinnützige Projekte zu unterstützen.
Oberbürgermeister Fritz Kuhn begleitet ihn als Schirmherr.

Zeit ist ein wertvolles Gut. Wie es aussieht, wenn Zeit an Menschen, die Umwelt oder eine Sache verschenkt wird, soll in einem Fotowettbewerb ins Bild gesetzt werden. Die Teilnahme an "Zeit für Stuttgart" steht jedem offen, der Freude am Fotografieren hat. Einsendeschluss ist Samstag, 31. August.

Die Aufnahmen können entweder per Post auf USB-Stick oder CD an die Freiwilligenagentur geschickt werden oder man lädt seine Daten auf eine Internetseite des Fotofachlabors und Mitunterstützers Prolab unter www.prolab.de/Fotowettbewerb.

Eine hochkarätige Fachjury kürt die Sieger. Am 25. Oktober wird die Ausstellung mit mindestens 40 ausgewählten und aufbereiteten Fotos mit einer Vernissage eröffnet. Petra von Olschowski, Rektorin der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, führt ins Thema ein. Die Ausstellung ist vom 26. Oktober bis 3. November in der Galerie Strzelski am Rotebühlplatz zu sehen.

Für die Sieger wird eine eigens gestaltete Ausstellung mit Vernissage konzipiert, einige Preise gibt es zusätzlich. Die Ausgewählten treten im Gegenzug die Rechte an ihren Aufnahmen ab. Die aufgezogenen Fotos sollen verkauft werden. Der Erlös wird mit kleineren Beträgen gemeinnützige Projekte unkompliziert und schnell unterstützen. Die Käufer bestimmen, welches Projekt unterstützt wird.

Mehr über den Fotowettbewerb "Zeit für Stuttgart" findet sich im Internet unter www.stuttgart.de/freiwilligenagentur.