Presse
  •  

Neu gestalteter Spielplatz im Stuttgarter Westen eröffnet

16.07.2013 Kinder/Jugend
Die Spielfläche Lindenspürstraße am Friedrich-Eugens-Gymnasium wurde um einen 260 Quadratmeter großen Kleinkind-Spielbereich erweitert.

Der Verein Stadtpiraten hat sich mit einer Spende von über 12 000 Euro an den Arbeiten beteiligt. Reinhard Möhrle, Bezirksvorsteher von Stuttgart-West, und Volker Schirner, Leiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes, haben den sanierten Kinderspielplatz am Dienstag, 16. Juli, eingeweiht. Die Erweiterung des Spielplatzes in der Lindenspürstraße ist vor allem darauf zurückzuführen, dass der Spielplatz Johannesstraße ganz in der Nähe demnächst zurückgebaut wird. Die Fläche wird künftig von einem Hotel als Biergarten genutzt. Der Verein Stadtpiraten, der den Spielplatz in der Johannesstraße nutzte, regte an, die Spielfläche in der Lindenspürstraße aufzuwerten, um ihn mitnutzen zu können.

Mit Kleinkindspielbereich

Die Stadtpiraten betreuen in ihrer Kindertagesstätte 40 Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren. Daher bot es sich an, den Spielplatz mit einem Kleinkindspielbereich auszustatten. Der Verein beauftragte Ende August 2011 die Firma KuKuK mit einem ersten Vorentwurf inklusive Kostenschätzung für Spieleinbauten und Landschaftsbauarbeiten. Die Planungen wurden beim Runden Tisch West vorgestellt. Im Herbst 2011 begann die Spendensammlung durch den Verein. Sie erbrachte über 12 400 Euro.

Das Budget vor Baubeginn aus der Stadtentwicklungspauschale (STEP-Mittel) betrug 50 000 Euro. Dazu kommt die Spende der Stadtpiraten. Der Baubeginn war Anfang Mai dieses Jahres. Bereits im Juni konnte der Bau beendet werden.

Verwandte Themen