Presse
  •  

Erster Jahrgang des Projekts "Ausbildungschance" feiert Abschluss

23.07.2013 Bildung
Im Projekt "Ausbildungschance" bekommen Hauptschulabsolventen, die trotz einer berufsvorbereitenden Maßnahme keine Lehrstelle gefunden haben, die Möglichkeit, eine Ausbildung zu beginnen und einen anerkannten Berufsabschluss zu erlangen.
Der erste Jahrgang feiert am Dienstag, 23. Juli, beim Caritasverband Stuttgart seinen Abschluss. Dort werden auch die Kammerzeugnisse überreicht. Erster Bürgermeister Michael Föll spricht auf der Veranstaltung.

Seit September 2011 führt die Stadt Stuttgart in Kooperation mit dem Caritasverband Stuttgart e.V. und der evangelischen Gesellschaft das Projekt "Ausbildungschance" durch. Grundlage für das Projekt ist die von der Stadt Stuttgart in Auftrag gegebene Studie des Deutschen Jugendinstituts München zur beruflichen Situation Stuttgarter Haupt- und Förderschüler.

Die Tatsache, dass knapp 20 Prozent der Stuttgarter Hauptschulabsolventinnen und -absolventen auch im dritten Herbst nach dem Abschluss keinen Ausbildungsplatz hatten, veranlasste den Ersten Bürgermeister der Stadt Stuttgart, Michael Föll, dazu, das Projekt "Ausbildungschance" ins Leben zu rufen. Der Erfolg des Projekts bestätigt die Annahme, dass Jugendliche, die für den Ausbildungsmarkt verloren scheinen, durch veränderte Ausbildungsformen eine Ausbildung erfolgreich abschließen können und somit als Fachkräfte für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.