Presse
  •  

Neue Kurse des Elternseminars

30.08.2013 Aktuelles
Nach den Sommerferien bietet das städtische Elternseminar wieder verschiedene Kurse für Eltern an. Für einige von ihnen sind rechtzeitige Anmeldungen nötig.

Spiel und Bewegung

Am Montag, 16. September, startet im Bürgerhaus Rot, Auricher Straße 34, ein PEKIP-Kurs (Prager-Eltern-Kind-Programm). Acht Vormittage lang, jeweils montags 9.15 bis 10.45 Uhr, widmen sich Mütter und Väter mit ihren Babys diesem Spiel- und Bewegungsprogramm.

PEKIP bringt Spaß für die Säuglinge und Kontakte zu anderen Kindern und Eltern. Bei Kursbeginn sollten die Babys mindestens acht Wochen und nicht älter als vier Monate sein.

Die Leitung übernimmt die Diplom-Sozialpädagogin Sandra Ludwig. Die Kosten für die Teilnahme trägt die Stadt Stuttgart. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 216-80344 im Sekretariat des Städtischen Elternseminars.

Musik für Kinder

Für Eltern mit Kleinkindern zwischen 15 und 22 Monaten wird im Beratungszentrum Zuffenhausen, Markgröninger Straße 80, der "Musikgarten" angeboten. Durch gemeinsames Singen wird das Kind angeregt, die eigene Stimme zu entdecken und auszuprobieren.

Einfache Instrumente führen das Kind in die Welt der Klänge ein.  Durch Bewegungsspiele zur Musik lernt das Kind den eigenen Körper kennen. Der Musikgarten ermutigt, auch zu Hause aktiv miteinander zu musizieren.

Der Kurs beginnt Freitag, 20. September, um 14.30 Uhr. Er findet achtmal statt: siebenmal an einem Freitag mit einem Elternteil, einmal am Samstag mit beiden Eltern.

Die Leitung übernimmt der Musikpädagoge Axel Schmid, die Kosten für die Teilnahme trägt die Stadt Stuttgart. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 216-80344 im Sekretariat des Städtischen Elternseminars.

Pubertät und Probleme

Das Tagesseminar "Plötzlich sind sie ganz anders" - Mit Kindern durch die Pubertät - bietet das Elternseminar im Beratungszentrum Markgröninger Straße 80 in Zuffenhausen an.

Es ist ein Kurs mit zwei Treffen: Mittwoch, 13., und Mittwoch,
27. November, jeweils von 19 bis 22 Uhr. Die Leitung übernehmen die Diplom-Sozialpädagogen Gis Valenta und Hans Rühle.

Der Prozess der Ablösung junger Menschen bringt Auseinandersetzungen zwischen Eltern und Kindern mit sich. Das ist unvermeidlich. Im Mittelpunkt dieses Tagesseminars stehen konkrete Fragen, die sich Mütter und Väter in dieser Zeit stellen: Umgangsformen zwischen Provokation und Rückzug, Grenzen und Freiräume für Heranwachsende sowie Probleme in der Schule.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 216-80344 im Sekretariat des Städtischen Elternseminars.

Frauencafé in Rot

Das Internationale Frauencafé in Rot lädt junge Mütter im Stadtteil ein. Es geht los am Freitag, 13. September. Jeweils freitags von 9 bis 11 Uhr treffen sich die Frauen im Bürgerhaus Rot, Auricher Straße 34.
Es wird zusammen gefrühstückt, die Teilnehmerinnen finden Kontakt zu Müttern aus verschiedenen Kulturen, die Frauen können gemeinsam spielen und Spaß miteinander haben.

Die Leitung übernehmen die Sozialpädagogin Silvia Kundrat und die Fachkraft für interkulturelle Elternbildung, Shadia Barzanji. Eine Anmeldung ist nicht nötig, außerdem wird eine Kinderbetreuung angeboten.

Nähere Informationen gibt es bei Clemens Schäfer unter Telefon 216-80358.

Elternseminar in Stammheim

Das Elternseminar bietet in Stammheim, Luise-Schleppe-Haus, Kornwestheimer Straße 30, die Reihe "Elterngespräche" an. Referenten vermitteln Basiswissen zu Themen, die für Eltern mit Kleinkindern wichtig sind. Die Termine sind jeweils mittwochs von 16.30 bis 18 Uhr.

Am Mittwoch, 11. September, spricht die Diplom-Sozialpädagogin Birgit Ertl über "Kinderängste - Was steckt dahinter?".

Am Mittwoch, 16. Oktober, und am Mittwoch, 4. Dezember, geht es um das Thema "Wie schütze ich mein Kind vor sexuellem Missbrauch?" Die Referentin ist die Diplom-Sozialpädagogin Gis Valenta.

Am Mittwoch, 6. November, behandelt Referentin Birgit Ertl die Thematik "Wut - Trotz und eigener Wille".

Eine Anmeldung zu diesen Terminen ist nicht erforderlich. Die Kosten trägt die Stadt.