Presse
  •  

Zehntscheuer Plieningen wird umgebaut

10.09.2013 Stadtbezirke
Die Zehntscheuer in Plieningen, Mönchhof 7, wird umgebaut und modernisiert.

Der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Matthias Hahn, hat am Dienstag, 10. September, das Startsignal für die Umbauarbeiten gegeben.

Unter Denkmalschutz

Das städtische Gebäude steht unter Denkmalschutz und bildet zusammen mit dem barocken Alten Rathaus von 1747 und der benachbarten Martinskirche die historische Ortsmitte von Plieningen, den Mönchhof. Das wohl zu Beginn des 16. Jahrhunderts errichtete Bauwerk wurde zuletzt 1987 umfassend saniert und umgebaut. Bereits damals wurde im Obergeschoss ein Versammlungssaal samt Nebenräumen geschaffen.

In einem Teil des Erdgeschosses war seit 1928 die Freiwillige Feuerwehr untergebracht. Nach deren Umzug in das neue Feuerwehrhaus an der Bernhauser Straße können nun die frei gewordenen Flächen für das Heimatmuseum sowie mehrere Räume für Vereine umgebaut werden. Unter Beachtung des Denkmalschutzes wird das Gebäude gleichzeitig insgesamt energetisch ertüchtigt.

Neues Ausstellungskonzept

Das Heimatmuseum musste seinen angestammten Platz im Alten Rathaus wegen der dortigen Bauarbeiten räumen. Das Kulturamt hat die Sammlung in Obhut genommen und betreut die Entwicklung eines neuen Ausstellungskonzeptes.

Mit dem Umbau der Zehntscheuer wird das Angebot öffentlicher Räume im Ortskern von Plieningen abgerundet. Im Alten Rathaus sind seit der Wiedereröffnung im Juni 2012 die Musikschule und der Plieninger Werkraum mit ihren Angeboten präsent. Der Bürgersaal im ersten Obergeschoss wird für vielfältige Veranstaltungen im Bezirk genutzt.

Modernisieren und umbauen

Für Modernisierung und Umbau der Zehntscheuer werden 1,035 Millionen Euro investiert. Dazu kommen weitere 90 000 Euro für die Einrichtung des Museums. Das Land Baden-Württemberg trägt zur Finanzierung im Rahmen der Sanierung Plieningen 1 -Schoellstraße - rund 528 000 Euro aus dem Landessanierungsprogramm bei.

Zehntscheuer mit Leben füllen

Baubürgermeister Matthias Hahn begrüßt nicht nur die nun beginnende Modernisierung, sondern auch die künftige Nutzungsvielfalt: "Es ist nicht nur unsere Aufgabe, solche schönen Gebäude wie die Zehntscheuer zu erhalten, sondern auch, sie mit Leben zu füllen. Genau das gelingt uns in Plieningen." Den Umbau hat die f² Frey Architekten GmbH geplant. Die Bauleitung übernimmt Petra Gekeler. Die Projektleitung liegt beim Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung.

Verwandte Themen