Presse
  •  

Bürgerwerkstatt Feuersee: Die Verbesserung des Wohnumfelds in Westen beginnt

24.09.2013 Stadtbezirke
Die Stadtentwicklungspauschale (Step) fördert kleinere Projekte in den Stuttgarter Innenstadtbezirken Mitte, Nord, Ost, Süd, West und in Bad Cannstatt zur Verbesserung des Wohnumfeldes und der Lebensqualität.

Als neues Projekt fördert Step Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität im Feuersee. Damit man den See auch intensiver erleben und sich ganz nah am Ufer aufhalten kann, sollen Zugänge zum Feuersee umgestaltet werden.

Das Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung beteiligt die Bürgerinnen und Bürger an der Planung und startet am Dienstag, 1. Oktober, 18.30 Uhr, mit einer Bürgerwerkstatt im Bürgerzentrum West in der Bebelstraße 22. Beim Informations- und Ausspracheabend werden die Pläne der drei beauftragten Planungsbüros vorgestellt. Sowohl die Planer, als auch die Vertreter der beteiligten Ämter, werden anwesend sein.

Der Schwerpunkt der Planungen wird im Bereich der Rotebühlstraße liegen. Eine Umgestaltung ist dabei nicht einfach, denn der Feuersee, der bereits 1701 als Feuerlöschteich angelegt wurde, steht unter Denkmalschutz. Dessen Vorgaben müssen bei der Planung beachtet werden.

Seit zehn Jahren werden durch Step in den dicht besiedelten Gebieten Stuttgarts kleine Maßnahmen wie Aufwertungen von Straßenräumen, Neugestaltungen von Spielflächen, von Treffpunkten oder Plätzen, Umgestaltung von Schulhöfen und Innenhöfen gefördert.  

Jeder Stadtbezirk erhält vom Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung eine Pauschale in Höhe von 600 000 Euro, Stuttgart-Nord aufgrund des geringeren Förderraumes 300 000 Euro, um diese Projekt umzusetzen.

Eine Anmeldung zum Informations- und Ausspracheabend ist per E-Mail bis 27. September 2013 an poststelle.anmeldung-feuersee@stuttgart.de möglich.

Verwandte Themen