Presse
  •  

Amtliches Wahlergebnis und Dank an die Wahlhelfer und Mitarbeiter

24.09.2013 Aktuelles
Als Kreiswahlleiter dankt Bürgermeister Dr. Martin Schairer in einer öffentlichen Erklärung den ehrenamtlichen Wahlhelfern, städtischen Mitarbeiter und beteiligten Diensten für ihren Einsatz am vergangenen Sonntag.
Bürgermeister Schairer: "Die Organisation der 18. Bundestagswahl am Sonntag, 22. September, war für die Wahlverantwortlichen ein besonderer Kraftakt. Bei Bundestagswahlen ist das Interesse der Bürger, an der Wahl teilzunehmen, von allen Wahlen am höchsten. Über 93 000 Wahlberechtigte beantragten Briefwahl - so viele wie noch nie bei einer Wahl in Stuttgart.

Mehrere tausend Bürgeranfragen waren zu beantworten. Am Wahltag waren 290 000 Wahlberechtigte zur Wahl zuzulassen und ab 18 Uhr deren Stimmen auszuzählen.

Für die circa 2700 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und -helfer aus der Bürgerschaft, anderen Behörden und allen Ämtern der Stadtverwaltung, die ihre verantwortungsvolle Aufgabe als Wahlvorstände in den 349 Wahllokalen und 88 Briefwahlbezirken bereitwillig ausgeübt haben, bedeutete der Einsatz für die Bundestagswahl den Verzicht auf den freien Sonntag.

Da nicht wenige Wahlhelfer schon seit vielen Jahren dieses Amt wahrnehmen, konnte durch ihre langjährigen Erfahrungen - trotz des komplizierten Auszählungsvorganges bei der Bundestagswahl mit der Erst- und Zweitstimme - das Ergebnis der beiden Stuttgarter Wahlkreise in den Wahlbezirken und in den Briefwahlbezirken frühzeitig ermittelt werden.

Diesen Wahlhelfern danke ich deshalb ganz besonders für ihren verlässlichen Einsatz bei der Bewältigung dieser wichtigen staatsbürgerlichen Aufgabe.

Auch den rund 100 städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Statistischen Amtes, der Bezirksämter, des Haupt- und Personalamts und anderer Ämter sowie den beteiligten Bediensteten von EnBW, KDRS und der Post AG darf ich für die präzise Vorbereitung und technisch-organisatorisch reibungslose Abwicklung dieser Wahl danken. Ihr großes und umsichtiges Engagement war wiederum sehr beeindruckend."

Amtliches Wahlergebnis Bundestagswahl 2013 (PDF - 7,9 MB)