Presse
  •  

OB Kuhn präsentiert Stuttgarter Apfelsaft

15.10.2013 Aktuelles
Oberbürgermeister Fritz Kuhn eröffnete gemeinsam mit Doris Peppler-Kelka, der Vorsitzenden des Förderkreises Stuttgarter Apfelsaft, am Dienstag, 15. Oktober, die Apfelsaft-Saison 2013/2014.
Vor der Kulisse des Wochenmarktes wurde auf der Rathaustreppe frischer Saft aus Äpfeln von Streuobstwiesen gepresst und an Besucher und Interessierte ausgeschenkt. OB Kuhn hob bei der Aktion am Marktplatz die Bedeutung der Streuobstwiesen für die Natur und Region in und um Stuttgart hervor.

"Den Stuttgarter Apfelsaft gibt es seit 23 Jahren. Über zwei Millionen Liter sind seither gepresst worden - aus Äpfeln von den Stuttgarter Streuobstwiesen. Eine tolle Initiative von Doris Peppler-Kelka und ihren Mitstreitern", sagte OB Kuhn. "Leider ist die Ernte in diesem Jahr wegen des nasskalten Frühjahrs und anderer Wetterkapriolen etwas magerer ausgefallen. Apfelsaft ist nicht nur besonders gut und gesund, die Initiative zeigt auch, dass Apfelbäume und Streuobstwiesen neben einem hohen ökologischen auch einen hohen ökonomischen Wert haben. Vielen Dank für dieses großartige Engagement seit vielen Jahren."

Die grüne Alt-Stadträtin Doris Peppler-Kelka ist Vorsitzende und Gründungsmitglied des Förderkreises Stuttgarter Apfelsaft. Sie engagiert sich seit 1985 für den Erhalt der Streuobstwiesen und die Vermarktung ungespritzter Äpfel aus der Region. "Die Stuttgarter Streuobstwiesen haben wichtige Funktionen für Flora und Fauna, dienen dem Bodenschutz und verbessern das Stadtklima, und schließlich sind sie die Quelle des Stuttgarter Apfelsaftes", sagte Peppler-Kelka.

Die 1988 gegründete "Projektgruppe Stuttgarter Apfelsaft", aus der der Förderkreis entstand, entwickelte eine Aufpreisvermarktungsidee, um Obsterzeugern einen finanziellen Anreiz zu schaffen, ihre Streuobstwiesen zu erhalten. Die Stadt ist bereits Mitglied im Förderkreis Stuttgarter Apfelsaft und wird durch Bürgermeister Matthias Hahn vertreten. Das Amt für Liegenschaften und Wohnen der Landeshauptstadt bietet eine Obstbauberatung an, die seit 2007 auch regelmäßig einen "Runden Tisch Streuobst" veranstaltet. Die Beratungsstelle gibt zudem verschiedene Merkblätter mit nützlichen Tipps heraus und bietet einzelne Obstbaum-Schnittkurse an.

Termine und weitere Informationen sind unter Runder Tisch Streuobst erhältlich.