Presse
  •  

Preise für schöne Gärten und Balkone

13.11.2013 Umwelt
Der Bürgermeister für Allgemeine Verwaltung und Krankenhäuser, Werner Wölfle, überreicht am Mittwoch, 20. November, um 18.30 Uhr im Großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses die Preise des diesjährigen "Natürlich Stuttgart"-Wettbewerbs.

Die Jury vergab 93 Sonderpreise, 172 Erste Preise, 109 Zweite Preise und 31 lobende Anerkennungen. Den Festvortrag über Naturschutz in Stuttgart hält Renate Kübler vom Amt für Umweltschutz. Umrahmt wird die Veranstaltung vom Ensemble Serenata der Stuttgarter Musikschule unter der Leitung von Oliver Hasenzahl.

Gärten, Balkone und Terrassen

In diesem Jahr haben 405 Teilnehmer ihre Gärten, Balkone und Terrassen zum Wettbewerb angemeldet. Veranstalter des Wettbewerbs sind der Württembergische Gärtnereiverband Kreisgruppe Stuttgart unter der Leitung der Kreisgärtnermeisterin Margrit Günther und das Garten-, Friedhofs- und Forstamt. Unterstützt wird der Wettbewerb durch die Kreisgruppe der Obst- und Gartenbauvereine Stuttgart unter der Leitung des Vorsitzenden Marcus Lämmle und den Bezirksverband der Gartenfreunde Stuttgart unter der Leitung von Sabine Metzger.

Steigendes Umweltbewusstsein

Der Blumenschmuckwettbewerb wurde 1905 erstmals vom Verschönerungsverein durchgeführt. 1991 wurde er um den Aspekt "Natur in die Stadt" erweitert, um dem steigenden Umweltbewusstsein in der Bevölkerung zu entsprechen. Seit 2002 sind beide Wettbewerbe unter dem Titel "Natürlich Stuttgart" zusammengefasst. In der Jury vertreten sind die Kreisgruppe der Württembergischen Gärtner, die Gartenfreunde Stuttgart und der Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine. Die Leitung der Jury obliegt dem Garten-, Friedhofs- und Forstamt. Die Bewertungsdurchgänge fanden Ende Juli bis Anfang August statt. Die Qualität der Anmeldungen war auf einem hohen Niveau. Neben sehr gelungenen Bepflanzungen, die auch auf den öffentlichen Raum wirken, besichtigte die Jury viele schön angelegte naturnahe Gärten.