Presse
  •  

Stadt Stuttgart: Keinerlei Vermischung bei Konzessionsverhandlungen

26.11.2013 Aktuelles
Die Landeshauptstadt Stuttgart trennt strikt die Verhandlungen über die Konzessionsvergabe bei Strom und Gas, wo auch die EnBW als Bieter auftritt, von allen weiteren Verhandlungen mit der EnBW, etwa beim beabsichtigten Rückkauf des Wassernetzes oder bei der Müllentsorgung.
"Wir legen Wert auf die Feststellung, dass es keinerlei Vermischung von Verhandlungen und Interessen gibt", erklärt der Sprecher der Stadt Stuttgart, Andreas Scharf, ausdrücklich und reagierte damit auf einen Bericht der Stuttgarter Zeitung vom 26. November 2013.

In dem Bericht wird die Frage aufgeworfen, ob das Ergebnis der Konzessionsvergabe Einfluss auf die Verhandlungen um das Wassernetz und den Müll haben könnte. "Es handelt sich um völlig getrennt laufende Verfahren, die allen gesetzlichen Vorgaben Rechnung tragen", betonte Scharf.