Presse
  •  

OB Kuhn: Haus & Grund noch in der Schmollecke

19.12.2013 Aktuelles
Zur Pressekonferenz des Stuttgarter Haus- und Grundbesitzervereins erklärte Oberbürgermeister Fritz Kuhn am Donnerstag, 19. Dezember, er verstehe die Äußerungen von Haus & Grund als Diskussionsbeitrag, wie mehr bezahlbarer Wohnraum in Stuttgart geschaffen werden könne.
"Auch wenn der Verein immer wieder im Angriffsmodus formuliert, meine Tür steht Haus & Grund offen, wenn sie denn ihre Schmollecke verlassen wollen. Mein Gesprächsangebot, das ich am 5. Dezember übermittelt habe, ist bis heute allerdings unbeantwortet geblieben."

Der OB betonte erneut, er habe sich sehr wohl bei der Erstellung des Konzepts "Wohnen in Stuttgart" mit wichtigen Wohnungsbauunternehmen, Experten und Projektentwicklern getroffen. Diese Diskussionen u. a. über künftige Konzepte und Projekte in der Landeshauptstadt seien konstruktiv, sachverständig und zielorientiert gewesen.

Kuhn sagte: "Im Übrigen, das Sachwissen der Experten holen wir auch künftig ein. Ich habe bei der Vorstellung des Konzepts klar gemacht, dass wir den Austausch mit Beteiligten aus der Wohnungswirtschaft institutionalisieren wollen." Jetzt gehe es darum, das Konzept mit Leben zu füllen. Dazu sei jeder Akteur auf dem Stuttgarter Wohnungsmarkt eingeladen.