Presse
  •  

Ulrike Groos bleibt Direktorin des Kunstmuseums

10.01.2014 Aktuelles
Dr. Ulrike Groos wird für weitere fünf Jahre als Direktorin des Kunstmuseums Stuttgart tätig sein. Der Stiftungsrat des Kunstmuseums hat die Vertragsverlängerung einstimmig beschlossen. Seit Januar 2010 lenkt die Kunsthistorikerin die Geschicke des Hauses.

Unter ihrer Leitung sorgte unter anderem die Installation der Skaterrampe von Michael Majerus "If we are dead, so it is" für viel Aufmerksamkeit. Auch die Sonderausstellungen "Eat Art", "Rasterfahndung", "Andreas Magdanz. Stuttgart Stammheim", "Das Auge der Welt. Otto Dix und die Neue Sachlichkeit" und die aktuelle Ausstellung "Willi Baumeister International" verzeichneten große Erfolge. Im Juli 2013 wurde zudem erfolgreich das Museum Haus Dix in Hemmenhofen am Bodensee eröffnet. Daneben kuratierte Groos 2010 die »11. Triennale für Kleinplastik« in Fellbach.

Bevor sie an den Neckar kam, machte sich Groos in der Kunstszene am Rhein einen Namen, wo sie von 2002 bis 2009 die Kunsthalle Düsseldorf leitete. Zudem war und ist die Kunsthistorikerin Mitglied in zahlreichen Gremien. So war sie im Beirat Bildende Kunst/Ausstellungen des Goethe-Instituts tätig sowie in der Villa Massimo-Jury für Bildende Kunst. Seit 2009 ist sie als Mitglied der Ankaufskommission des Kunstmuseums Liechtenstein in Vaduz tätig. Außerdem ist sie Mitglied des Hochschulrates der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, des Kuratoriums der Kunststiftung Baden-Württemberg, des Stiftungsrates der Stankowski-Stiftung, des Beirates der Walter Stöhrer-Stiftung, des Stiftungsrates der Camille Graeser Stiftung, der Konrad Knöpfel-Stiftung Fritz Winter und im Beirat des Archiv Willi Baumeister.

Auch in universitären Kreisen ist die Direktorin des Stuttgarter Kunstmuseums keine Unbekannte: Von 2001 bis 2006 lehrte sie an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich. Sie selbst hat in Würzburg, New York und Münster Kunstgeschichte, Musikwissenschaft und Ethnologie studiert.

Ulrike Groos - Bild für Startseite
Ulrike Groos. Foto: Yun Lee

Verwandte Themen