Presse
  •  

Stuttgart zeigt Flagge für Tibet

03.03.2014 Aktuelles
Im Gedenken an den blutig niedergeschlagenen Volksaufstand der Tibeter gegen die chinesische Besatzung vor 55 Jahren und aus Solidarität zum gewaltlosen Widerstand des tibetischen Volkes beteiligt sich die Landeshauptstadt Stuttgart wieder an der Aktion "Eine Flagge für Tibet".

Aufgerufen zu dieser Aktion hat die Tibet Inititative Deutschland (TID). Die Aktion in Stuttgart wurde von der TID-Regionalgruppe Stuttgart organisiert und findet am Montag, 10. März, um 12 Uhr auf dem Marktplatz statt. Mit dabei ist auch Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Ordnung.

Rund 1000 Städte, Gemeinden und Landkreise in ganz Deutschland hissen jedes Jahr im Rahmen der Aktion die tibetische Flagge und bekunden damit ihre Solidarität für das von China besetzte Land am Fuße des Himalaja. Am Jahrestag des tibetischen Volksaufstands gegen die chinesischen Besatzer soll auf die Verletzungen der Menschenrechte und die Zerstörung der tibetischen Kultur, Religion und nationalen Identität hingewiesen werden.

Die von der Tibet Initiative Deutschland organisierte Aktion hat einen besonderen Symbolcharakter: Das Hissen der farbenprächtigen Landesflagge steht in dem ehemals souveränen Land Tibet unter Strafe.

Hintergrundinformationen zum Gedenktag und zu der Flaggenaktion gibt es im Internet unter www.tibet-initiative.de.