Presse
  •  

OB Kuhn bei der Langen Nacht der Museen: "Geballte Qualität der Stuttgarter Kulturlandschaft"

14.03.2014 Kultur
Oberbürgermeister Fritz Kuhn besucht am 15. März die Lange Nacht der Museen. "An diesem Abend zeigt sich die geballte Qualität der Stuttgarter Kulturlandschaft. Die etablierten Einrichtungen und neu zu entdeckende Kulturorte präsentieren sich von ihrer besten Seite", so Kuhn.

Zum Auftakt besucht der OB um 19 Uhr gemeinsam mit der Direktorin des Kunstmuseums am Schlossplatz, Dr. Ulrike Groos, die Ausstellung "100 Jahre Erster Weltkrieg. Positionen aus der Sammlung". Die Ausstellung zeigt Werke aus dem Mappenwerk "Der Krieg" von Otto Dix sowie Arbeiten zahlreicher Zeitgenossen, die sich mit dem Ersten Weltkrieg auseinandergesetzt haben.

 Ab ca. 20.15 Uhr ist der OB im Hafen Stuttgart im Stadtbezirk Wangen (Am Mittelkai 5). Hier zeigen Licht- und Klanginstallationen während einer Hafenrundfahrt ein unerwartetes Bild der Industrieanlagen zwischen den Weinbergen.
 
Alljährlich gewährt die Lange Nacht der Museen zwischen 19 Uhr Abends und zwei Uhr Nachts spannende Einblicke in die Stuttgarter Kultur-Szene. Museen, Kulturinstitutionen, Galerien und Atelierhäuser öffnen ihre Türen und präsentieren Performances, Filme, Projekte, Ausstellungen, Führungen und vieles mehr. Dazu verbinden Bus- und Bahn-Shuttles alle teilnehmenden Häuser in dichtem Takt. In diesem Jahr erwarten die Veranstalter rund 24.000 Besucher.
Für Kinder bis zu 6 Jahren ist der Eintritt frei.