Presse
  •  

Internationale Studierende sollen als Fachkräfte in Stuttgart bleiben

11.04.2014 Aktuelles
Erstmals bot die Informationsveranstaltung "Your future in Stuttgart - Deine Zukunft in Stuttgart" am Freitag, 11. April, internationalen Studierenden die Möglichkeit einer beruflichen Orientierung für einen Karrierestart in Stuttgart.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn hieß die rund 350 internationalen Studenten aus 60 Ländern im Stuttgarter Rathaus willkommen und betonte: "Studierende aus aller Welt sind ein Gewinn für die Stuttgarter Stadtgesellschaft und nicht zuletzt auch für die Stuttgarter Wirtschaft."

In Stuttgart sind rund 19 Prozent internationale Studierende. Viele wollen nach einem erfolgreichen Hochschulabschluss bleiben und arbeiten, haben jedoch Schwierigkeiten beim Übergang vom Studium in den Beruf. Das belegt die Studie "Mobile Talente" des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration, laut der zwei Drittel der ausländischen Studierenden gerne hierzulande arbeiten würden. Tatsächlich blieben nur 25 Prozent in Deutschland. Die Studierenden fühlten sich oft als Fachkräfte nicht willkommen, 45 Prozent fühlten sich schlecht oder gar nicht informiert. Die wenigsten wüssten, unter welchen rechtlichen Voraussetzungen sie nach erfolgreichem Abschluss eine Arbeit aufnehmen dürften.

Fachkräfte in Stuttgart halten

Junge und gut ausgebildete Fachkräfte in Stuttgart zu halten, ist der Landeshauptstadt ein besonderes Anliegen. Auf dem Programm der Informationsveranstaltung stand daher auch ein Podiumsgespräch zum Thema "Wie gelingt ein erfolgreicher Übergang vom Studium in den Beruf". Zwei Absolventen der Universität Stuttgart berichteten über ihre eigenen Erfahrungen, während zwei Vertreter der Arbeitgeberseite die Fragen der Teilnehmer zu diesem Thema beantworteten.

Im Anschluss hatten die Studierenden die Möglichkeit, sich direkt an den Informationsständen über Themen wie Aufenthaltserlaubnis, Existenzgründung, berufsbezogene Sprachkurse oder Krankenversicherung zu informieren. Parallel wurden Foren angeboten, in denen sich Unternehmen präsentierten oder die Studenten Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung erhielten. Alle Teilnehmer erhielten außerdem eine Checkliste mit den wichtigsten Schritten für Ihre Zeit nach dem Studium. Zum Ende der Veranstaltung waren die internationalen Studierenden zu einer kostenlosen Stadtführung des Welcome Clubs Stuttgart eingeladen.

Viele Kooperationspartner

Kooperationspartner dieser Veranstaltung sind die Bundesagentur für Arbeit Stuttgart, die AOK - Die Gesundheitskasse, die Fachkräfteallianz Region Stuttgart, die Hochschule der Medien, die Hochschule für Technik Stuttgart, die Staatliche Akademie der Bildenden Künste, das Studentenwerk Stuttgart, die Techniker Krankenkasse, die Universität Hohenheim und die Universität Stuttgart.

Veranstaltet wurde "Your future in Stuttgart - Deine Zukunft in Stuttgart" von der Abteilung Integration, der städtischen Wirtschaftsförderung, der Arbeitsförderung im Referat Wirtschaft, Finanzen und Beteiligungen, der Ausländerbehörde des Amts für öffentliche Ordnung und dem Kulturamt, Abteilung Wissenschaft und Hochschulen.

Die Studie "Mobile Talente" des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration aus dem Jahr 2012 kann unter www.svr-migration.de/content/wp-content/uploads/2012/04/Studie_SVR-FB_Mobile_Talente.pdf heruntergeladen werden.