Presse
  •  

Sachkundige Mitglieder für den Internationalen Ausschuss gesucht

16.04.2014 Aktuelles
Der Internationale Ausschuss des Gemeinderats wird nach den Kommunalwahlen neu gebildet. Integrationspolitisch engagierte Stuttgarterinnen und Stuttgarter können sich ab sofort als sachkundige Mitglieder im Ausschuss bewerben.

Der Internationale Ausschuss ist ein beratender Ausschuss des Stuttgarter Gemeinderats zu Migration, Flüchtlingen und Integration, in dem sachkundige Einwohner ehrenamtlich mitwirken. Der Ausschuss berät und unterstützt den Gemeinderat in allen Fragen, die Bürger mit Migrationshintergrund in Stuttgart betreffen - durch Anregungen, Empfehlungen und Stellungnahmen.

Da die Belange von Zugewanderten und ihren Familien alle Bereiche der Kommunalpolitik umfassen - Soziales, Bildung, Arbeit, Wohnen, Kultur, ist der Internationale Ausschuss ein wichtiger beratender Ausschuss. Er ist ein Querschnitts-Fachausschuss und als solcher eine wichtige Unterstützung bei der Vorbereitung und ein Korrektiv bei der Einbringung von sehr vielen Themen in die anderen Ausschüsse und in die Vollversammlung des Gemeinderates.

Sachkundige Einwohner

Die Amtszeit des Internationalen Ausschusses beträgt fünf Jahre. Er tagt etwa achtmal pro Jahr (immer mittwochs ab 17 Uhr im Rathaus). Die Beratungsthemen sind Sprachförderung, Bildung und Sport (dabei sind drei Sitze für Sachkundige vorgesehen), Stadtentwicklung, Zusammenleben und Sicherheit (drei Sitze für Sachkundige), Soziales, Jugend und Gesundheit (zwei Sitze für Sachkundige), Berufliche Qualifikation, Arbeitsmarkt und Wirtschaft (zwei Sitze für Sachkundige) sowie Kultur und interreligiöser Dialog (zwei Sitze für Sachkundige).

Dem Internationalen Ausschuss gehören 13 von den Gemeinderatsfraktionen benannte Stadträte und zwölf sachkundige Einwohner (plus zwölf Stellvertreter) an. Diese werden auf Vorschlag des Oberbürgermeisters vom Gemeinderat berufen.

Kenntnisse aus Beruf und Ehrenamt gefragt

Für die Aufgabe bewerben können sich Personen mit und ohne deutsche Staatsangehörigkeit, die als Sachkundige für ein oder mehrere der integrationspolitischen Handlungsfelder Kompetenzen vorweisen sollten. Dabei ist es unerheblich, ob die Kenntnisse aus dem Beruf oder aus einem ehrenamtlichen Engagement herrühren. Bewerberinnen und Bewerber müssen seit mindestens drei Monaten ihren Hauptwohnsitz in Stuttgart und einen unbefristeten Aufenthalt haben.

Interessierte sollen sich mit dem ausgefüllten Bewerbungsformular spätestens bis Sonntag, 1. Juni, postalisch oder per E-Mail bewerben bei der Landeshauptstadt Stuttgart, Abteilung für Integration, Eberhardstraße 61, 70173 Stuttgart, E-Mail sip@stuttgart.de.

Das Bewerbungsformular findet sich auf der städtischen Internetseite www.stuttgart.de/internationalerausschuss.

Die sachkundigen Mitglieder werden durch den neu gewählten Gemeinderat voraussichtlich im Juli berufen. Im Vorfeld bekommt dieser eine Liste mit den Namen aller Bewerberinnen und Bewerber sowie einen Verfahrensvorschlag seitens der Abteilung für Integration. Eine Kommission, bestehend aus den Vertretern der Gemeinderatsfraktionen und den sachkundigen Mitgliedern des Internationalen Ausschusses (bei Letzterem nur solche, die selbst nicht erneut kandidieren) verständigt sich auf 24 Personenvorschläge - zwölf ordentliche Mitglieder und zwölf Stellvertreter.

Zu den Auswahlkriterien gehören vorrangig Sachkompetenz in den integrationspolitischen Themen und kommunalpolitisches Engagement in Vereinen, interkulturellen Initiativen oder politischen Gremien. Dabei wird ebenfalls auf eine ausgewogene Verteilung nach den in Stuttgart vertretenen Bevölkerungsgruppen der Migranten, Männer/Frauen, Jung/Alt, alte/neue Mitglieder geachtet.

Bei Fragen rund um die Bewerbung können sich Interessierte an Dr. Levent Güne_, Telefon 216-80391, E-Mail Levent.Guenes@stuttgart.de, wenden.

Verwandte Themen