Presse
  •  

Infoveranstaltung zu Förderprogrammen des Europäischen Sozialfonds

07.05.2014 Aktuelles
Die Stadt Stuttgart lädt zur Informationsveranstaltung "Förderprogramme des Europäischen Sozialfonds in Deutschland" am Montag, 19. Mai, von 10 bis 14 Uhr im Stuttgarter Rathaus ein. Anmeldeschluss ist Montag, 12. Mai.

Die Programme des Europäischen Sozialfonds (ESF) leisten einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Beschäftigung, zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit, zur Förderung des lebenslangen Lernens und zur sozialen Eingliederung.

In Stuttgart wurden in der Förderperiode von 2007 bis 2013 insgesamt über 90 Millionen Euro an Fördermitteln aus dem Europäischen Sozialfonds eingesetzt. Stuttgart hat an 24 ESF-Bundesprogrammen teilgenommen.

Im Förderbereich des Landes ESF in Baden-Württemberg spielt die regionale Förderung in Stuttgart eine wichtige Rolle. Der regionale ESF-Arbeitskreis "Pakt S", bestehend aus Expertinnen und Experten der lokalen Arbeitsmarktpolitik, entwickelt jährlich eine Arbeitsmarktstrategie für Stuttgart. Zur Umsetzung der arbeitsmarktpolitischen Ziele standen in Stuttgart von 2007 bis 2013 über acht Millionen Euro für Projektförderungen zur Verfügung.

Qualifizierung, Weiterbildung und berufliche Förderung

Das Spektrum der geförderten Projekte in Stuttgart umfasst Maßnahmen zur Integration von benachteiligten Zielgruppen in den Arbeitsmarkt, sprachliche und berufliche Qualifizierung und Weiterbildung von Personen mit Migrationshintergrund, Maßnahmen zur beruflichen Förderung von Jugendlichen sowie berufliche Aus- und Weiterbildung in Unternehmen und Beratung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU).

Zu den wichtigsten Projekten in Stuttgart gehört die Beteiligung an dem Bundes-ESF-Programm "Berufsbezogene Sprachförderung für Personen mit Migrationshintergrund". Auf Initiative und unter Koordination der Arbeitsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart wurde ein bundesweit beachtetes Konzept erarbeitet, das ein umfangreiches Kursprogramm für verschiedene Leistungsniveaus und Berufsgruppen enthält. Seit 2009 konnten jährlich 500 Personen in Stuttgart berufsbezogene Sprachkurse besuchen. Das Fördervolumen für dieses Programm beträgt 11 Millionen Euro. Des Weiteren wurden Projekte in den ESF-Bundesprogrammen "Xenos" und "BIWAQ" von der Arbeitsförderung begleitet.

Experten geben Auskunft

Die Förderprogramme des Europäischen Sozialfonds werden auch künftig einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung des Arbeitsmarktes und für die Fachkräftesicherung in Stuttgart leisten.

Die Informationsveranstaltung am 19. Mai bietet die Möglichkeit, sich über die zukünftige Struktur und die Neuerungen des Europäischen Sozialfonds in Deutschland für die Förderperiode 2014 bis 2020 zu informieren.

Expertinnen und Experten aus den zuständigen Bundes- und Landesministerien stellen Informationen über die geplanten Programme und Förderschwerpunkte im Bereich Arbeit und Qualifizierung zur Verfügung. Es gibt außerdem Informationen zu den Rahmenbedingungen und den Umsetzungsvorgaben der Förderprogramme. Die Referentinnen und Referenten stehen im Anschluss an ihre Vorträge für Fragen der Teilnehmenden zur Verfügung.

Anmeldung und Kontaktmöglichkeiten

Die Veranstaltung richtet sich an arbeitsmarktpolitische Akteure aus Kommunen, Verbänden und Organisationen, an Projektträger, Vertreter der Arbeitsverwaltung und an interessiertes Fachpublikum.

Für Fragen steht Isabel Lavadinho, Leiterin Arbeitsförderung, unter Telefon 216-60619, E-Mail Isabel.Lavadinho@stuttgart.de, zur Verfügung. Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist bis zum 12. Mai im Internet unter www.stuttgart.de/esf-fachtag möglich.

Programmbroschüre:
Infoveranstaltung ESF am 19. Mai (PDF)