Presse
  •  

Gangolf Stocker wird 70 Jahre alt

03.06.2014 Aktuelles
Stadtrat Gangolf Stocker feiert am Samstag, 7. Juni, seinen 70. Geburtstag.
Seit 2009 ist er für das parteifreie Bündnis "Stuttgart Ökologisch Sozial" (SÖS) im Gemeinderat. Dort vertrat er die Fraktionsgemeinschaft SÖS und Linke im Ausschuss für Umwelt und Technik. Bei der Gemeinderatswahl am 25. Mai wurde er wiedergewählt.

Stocker wurde 1944 in Offenburg geboren und arbeitete in jungen Jahren als Vermessungstechniker. 1969 schrieb er sich an der Stuttgarter Kunstakademie ein. Nach drei Semestern ging er als Sachbearbeiter zu einem Verlag, wo er 23 Jahre blieb, 13 Jahre davon als Vorsitzender des Betriebsrats.

Privat liebt Stocker die Ruhe im Waldheim Gaisburg und einen guten Krimi dazu. Immer wenn es ihm zu heiß in Stuttgart wird, dient ihm der Schwarzwald als Rückzugsort. Die Tatsache, dass er ein paar Semester Kunst studierte, konnte ihm die Lust am Künstlersein nicht nehmen.

Bis heute gibt ihm seine Malerei Kraft und Halt.
Früh lernte Gangolf Stocker, ein politischer Mensch zu sein, der für seine Überzeugung auch bereit war, unangenehme Konsequenzen zu tragen, zum Beispiel als junger Mann vor dem Wehrdienst nach Frankreich zu flüchten.

Nach diversen Parteierfahrungen - erst SPD, dann DKP, dann PDS - erkannte er für sich, dass es Parteien für Kommunalpolitik eigentlich gar nicht brauche. Und so war er 1999 Mitbegründer von "parteilos glücklich". Gangolf Stocker betrieb und betreibt unermüdlichen Widerstand gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21.

Seine Fähigkeit, sich treu zu bleiben, hat sich der Verkehrsexperte trotz Gemeinderat erhalten. Nach außen wirkt seine Unnachgiebigkeit zuweilen eigenbrötlerisch. Wer ihn persönlich kennt, weiß aber: Es geht ihm nie um sich, sondern stets um die Sache.