Presse
  •  

Kunst auf dem Killesberg

10.07.2014 Kultur
Dr. Maria Christina Zopff, Kuratorin der Jubiläumsausstellung zum Killesberg im Stadtarchiv, bietet am Samstag, 19. Juli, um 10 Uhr einen kunsthistorischen Rundgang durch den Höhenpark Killesberg an.

Treffpunkt ist die Endhaltestelle der U5 "Killesberg".

Im Höhenpark Killesberg, der sein 75-jähriges Bestehen feiert, haben sich im Laufe der Zeit eine Reihe künstlerischer und bauplastischer Arbeiten angesammelt. Mit Bronzeplastiken, Marmorskulpturen und Wandreliefs sowie Brunnengestaltung und Gedenksteinen entsprechen sie dem klassischen Formenkanon. Stahlobjekt und Umgebung hingegen entstammen der künstlerischen Moderne. Ihrem Kontext und ihrer Bedeutung nachzuspüren, ist Ziel dieses Rundgangs. Die Führung ist Teil des Projekts "Garten Eden" der Kulturregion.

Die Ausstellung im Stadtarchiv ist zu den üblichen Zeiten bis 21. September geöffnet. Die nächste Sonderöffnung ist am Sonntag, 10. August, von 11 bis 16 Uhr.