Presse
  •  

ECO-fit für Umweltschutz und Ressourcenschonung

28.07.2014 Umwelt
Die fünfte Runde des ECOfit-Förderprogramms der Stadt Stuttgart ist zu Ende gegangen. Der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt, Matthias Hahn, überreichte am Montag, 28. Juli, gemeinsam mit Roland Schestag vom Umweltministerium Urkunden an Betriebe aus Stuttgart.

Die Teilnehmer hatten ein Jahr lang Ideen und Maßnahmen entwickelt, um die Wirtschaftlichkeit ihrer Betriebe zu erhöhen und gleichzeitig ökologischer zu arbeiten.

 "Es reicht nicht, überall Windräder und Solaranlagen aufzustellen, man muss auch auf den eigenen Verbrauch achten und ihn reduzieren", so Matthias Hahn bei der Abschlussveranstaltung. "In den letzten Jahren hat sich die Herangehensweise an den Umweltschutz geändert", ergänzte Roland Schestag. Früher sei Umweltschutz ein Luxusgut gewesen, heute würde er immer selbstverständlicher.

Preisverleihung Aktion ECOfit 2014Vergrößern
Die Teilnehmer beim Programm ECOfit im Stuttgarter Rathaus. Foto: Stadt Stuttgart / Schmidt

Rund drei Millionen Liter Wasser gespart

Insgesamt 454 000 Kilowattstunden Energie und rund drei Millionen Liter Wasser sparten die ECOfit-Teilnehmer Aug. Hedinger GmbH GmbH & Co. KG, die Stuttgarter Wohungungs- und Städtebaugesellschaft (SWSG), die Friedrich Klumpp GmbH, die Kaiser+Kraft GmbH und die Metzgerei Kübler GmbH und Co. KG innerhalb eines Jahres gemeinsam ein. Begleitet wurden sie dabei von externen Fachleuten der Gesellschaft für Arbeitssicherheit-, Qualitäts- und Umweltmanagement mbH (Arqum).

In acht Workshops bearbeiteten die Teilnehmer alle umweltrelevanten Themen und erhielten nebenbei eine Vor-Ort-Beratung, bei der Schwachstellen und mögliche Einsparpotenziale in den Bereichen Energie, Abfall, Wasser, Abwasser und Gefahrstofflangerung ermittelt wurden. Gemeinsam mit den Beratern erarbeiteten sie Lösungen, um die gesetzten Umweltziele unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit zu erreichen. Neben den finanziellen Aspekten ist ECOfit eine einfache und kostengünstige Vorstufe zum Öko-Audit EMAS, beziehungsweise ISO 14001. Nicht zuletzt sind damit auch Imagevorteile verbunden.

Rund drei Millionen Kilogramm weniger CO2 pro Jahr

Insgesamt 41 Betriebe haben sich bisher in Stuttgart an ECOfit beteiligt, landesweit sind es 290 Betriebe. Die Unternehmen der bisher abgeschlossenen Projektrunden konnten ihre Kosten um insgesamt rund 1,1 Millionen Euro pro Jahr senken. Jeder Betrieb sparte im Schnitt rund 30 000 Euro im Jahr ein. Jährlich werden durch das Projekt in Stuttgart etwa 8,1 Millionen Kilowattstunden Energie eingespart. Das entspricht rund drei Millionen Kilogramm weniger CO2.

Weitere Informationen

In diesem Jahr startet ECOfit in die sechste Runde.

Weitere Informationen zu ECOfit und zur Teilnahme erhalten sie beim Amt für Umweltschutz der Landeshauptstadt Stuttgart bei Peter Bühle unter Telefon 216-88718 oder E-Mail Peter.Buehle@stuttgart.de Fragen zur inhaltlichen Umsetzung werden bei den verantwortlichen Beratern der Fa. Arqum Telefon 0711- 90035900 beantwortet.