Presse
  •  

Planetarium mit neuem Programm

30.07.2014 Aktuelles
Das Planetarium, Willy-Brandt-Straße 25, zeigt ab Dienstag, 5. August, zwei neue Hauptprogramme.

In "Zauber der Sternennacht" geht es um einen Blick zum Sternenhimmel. Mit dem Planetarium spazieren die Besucher durch die Nacht und erfahren viel Neues über das Weltall. Dabei kommen auch die Ergebnisse von Weltraumteleskopen und Raumsonden nicht zu kurz. Man lernt die farbigen Gasnebel im Orion als Geburtsort neuer Sterne kennen und erfährt, warum die Forscher mit einer fliegenden Sternwarte ins Weltall blicken.

Saisonale Veränderungen des Himmels

Wichtige Sternbilder und Tipps zur Himmelsorientierung werden ebenso gezeigt wie die Veränderungen des Himmels vom Spätsommer bis zum Frühling. Von den Sternbildern der Andromeda-Sage bis zum sechsfachen Stern im Großen Wagen spannt sich der Reigen der Themen dieser Veranstaltung.

Gezeigt wird "Zauber der Sternennacht" samstags und sonntags um 18 Uhr, dienstags um 10 Uhr, mittwochs und donnerstags um 15 Uhr und freitags um 20 Uhr.

Virtuelle Reise ins Universum

Beim zweiten Hauptprogramm "Stella Nova" geht es um eine virtuelle Reise von der Erde aus bis tief ins Universum. Die Vorführung bietet Einblicke in die faszinierenden Forschungsergebnisse der modernen Astrophysik. Erzählt wird unter anderem die Entwicklung der Sterne am Beispiel unserer Sonne. Erstaunliches wird berichtet: Die Voraussetzungen für das Leben wurden lange vor der Entstehung des Sonnensystems geschaffen. Die Suche nach Antworten führt die Besucher 13 Milliarden Jahre zurück in die Vergangenheit an den Rand von Raum und Zeit.

Selbstverständlich kommt auch der Sternenhimmel nicht zu kurz. Die wichtigsten Sternbilder und lohnenswerte Himmelsobjekte werden vorgeführt und erläutert.

Vorführungen mit digitaler Kuppelprojektion

Das Planetarium Stuttgart ergänzt mit diesem Programm sein Angebot an modernen Vorführungen in digitaler Kuppelprojektion, die im nächsten Jahr noch erheblich erweitert wird. Gezeigt wird "Stella Nova" samstags um 16 Uhr, dienstags um 15 Uhr, mittwochs um 20 Uhr, donnerstags um 10 Uhr und freitags um 15 Uhr.

Beide Programme dauern etwa eine Stunde, der Eintritt kostet 6, ermäßigt 4 Euro.