Presse
  •  

"Mit Eberhard Eichhörnchen auf (Na)Tour" - Naturwoche im Waldheim Heslach

26.08.2014 Kinder/Jugend
Im Waldheim Heslach ist in der Woche vom 25. bis 30. August wieder ganz schön was los. 30 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren erleben bei Spiel, Spaß und Abenteuer wie spannend es ist, sich an der frischen Luft mit der Natur zu beschäftigen.

Isabel Fezer, Bürgermeisterin für Soziales, Jugend und Gesundheit, hat am Dienstag die Naturwoche besucht. Sie ließ sich von den Kindern zeigen, wie sie aus selbst gepflückten Beeren leckere Marmelade hergestellt und in der Naturwerkstatt kreativ mit Gips gearbeitet haben.

"Diese vielfältigen Angebote in der Natur anzubieten, ist gerade für Großstadtkinder besonders wichtig. Die Kinder erfahren dabei auf spielerische Weise einen respekt- und verantwortungsvollen Umgang mit der Natur", sagte Bürgermeisterin Fezer.

Erfahrungen in belebter Natur wichtig für Kinder

Kindern in der Großstadt stehen Naturspielräume kaum noch offen. Sie verbringen einen Großteil ihrer Freizeit zuhause vor dem Computer oder dem Fernseher. Dabei ist es für die gesunde Entwicklung der Kinder wichtig, Erfahrungen mit der belebten Natur zu machen, Verantwortung zu übernehmen und die eigenen Grenzen zu spüren. Sie erwerben Kompetenzen, die sie für ihr späteres Leben brauchen.

Austoben bei der Waldheim-Rallye

Damit Kinder diese Erfahrungen machen, haben die Umweltpädagoginnen Ulrike Kieninger vom Jugendamt und Elisabeth Schiller vom Amt für Umweltschutz nun schon zum 14. Mal die Naturwoche im Rahmen des Stuttgarter Sommerferienprogramms organisiert.

Bei der Naturwoche steht das spielerische Erleben der Natur im Vordergrund. Der Tag beginnt mit einem Anfangsritual. Danach geht es raus ins Gelände zur Waldheim-Rallye, zum Waldsiedler-Spiel oder zum freien Spielen. Die Kinder dürfen sich erst mal austoben. Bei einem Mittagessen aus der angrenzenden Waldheimgaststätte können sie sich für das Nachmittagsprogramm stärken.

Naturerlebnispfad, Baumklettern und Waldwanderung

Jeden Tag stehen nachmittags drei Angebote zur Auswahl. In der Naturwerkstatt geht es beim Basteln von Waldmobiles oder Gipsfiguren kreativ zu. Körperliche Geschicklichkeit und Teamarbeit werden beim abenteuerlichen Naturerlebnispfad trainiert, und beim Baumklettern wachsen manche sonst ängstliche Kinder über sich hinaus und schweben sicher angeseilt stolz im Baum.

Über Tiere und Pflanzen in Wald, Bach und Wiese erfahren die Kinder mehr bei der Erforschung von Tierspuren im Wald, beim Käschern im Bach und beim Sammeln von essbaren Wildkräutern. Jeder Tag endet mit einer Vorlese- und Abschlussrunde.

Als Höhepunkt gibt es am Ende der Woche eine Waldwanderung mit Würstchen-Grillen am Lagerfeuer und anschließender Zeltübernachtung. Zum Abschluss gibt es ein gemeinsames Frühstück mit Eltern, Großeltern und Freunden.