Presse
  •  

Befragung zur Einbruchsprävention im Stadtbezirk Nord

15.09.2014 Aktuelles
Im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft Stuttgart beteiligen sich die Landeshauptstadt, die polizeiliche Kriminalpräventionsstelle und das Polizeipräsidium an einem Forschungsprojekt des "Europäischen Forums für Urbane Sicherheit (EFUS)" zur Kriminalprävention. Im Mittelpunkt steht die Einbruchskriminalität.
Dazu werden im Stadtbezirk Nord rund 2500 nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Sicherheitsgefühl und zum Thema Einbruchsprävention befragt. Der Stadtbezirk wurde ausgewählt, weil er eine erhöhte Einbruchsrate aufweist. Wenn die Befragung abgeschlossen ist, werden in Zusammenarbeit mit den Bürgern Begehungen und Informationsaktionen organisiert, die der Prävention dienen sollen. Deren Wirkung wird im Rahmen einer Nachbefragung gegen Ende des Jahres überprüft. Die Befragung erfolgt unter Einhaltung der Datenschutzbestimmungen.

Ordnungsbürgermeister Dr. Martin Schairer bittet die Bürger des Stadtbezirks um Mitwirkung bei dieser freiwilligen Befragung: "Nur so erhalten wir ein vollständiges, zuverlässiges Bild und wichtige Erkenntnisse für die Arbeit der Stadtverwaltung und der Polizei."

Die Umfrage führt das Statistische Amt der Landeshauptstadt durch. Eine Telefon-Hotline für Befragte ist eingerichtet unter Telefon 216-98581 und 216-98554.