Presse
  •  

Alt-Stadtrat Manfred Kanzleiter feiert 70. Geburtstag

16.09.2014 Gemeinderat
Der im Juli aus dem Gemeinderat verabschiedete Stadtrat Manfred Kanzleiter feiert am Sonntag, 21. September, seinen 70. Geburtstag. Kanzleiter gehörte dem Gemeinderat als Mitglied der SPD-Fraktion seit 1984 an.

Lediglich von 1991 bis 1994 gab es eine Unterbrechung: Manfred Kanzleiter war in dieser Zeit Landesbezirksleiter der ÖTV Sachsen.

Beginn bei der Stadt als Vermessungsingenieur

Der Stadtverwaltung war er allerdings schon wesentlich länger verbunden: Im Jahr 1967 begann er dort als Vermessungsingenieur, und von 1975 bis 1982 war er Vorsitzender des Gesamtpersonalrates.
1994 wurde Manfred Kanzleiter finanzpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion sowie Sprecher im Verwaltungsausschuss und Personalbeirat. Auch im Gemeinderat nahm er diese Aufgaben wahr.

Vehement gegen Privatisierung kommunaler Aufgaben

Im Jahr 1996 wurde Manfred Kanzleiter stellvertretender Fraktionsvorsitzender, von 2002 bis 2009 war er Fraktionsvorsitzender. Mit Sachverstand führte er die Fraktion durch schwierige Haushaltsberatungen und beteiligte sich konstruktiv an notwendigen Konsolidierungsmaßnahmen. Wichtig war ihm dabei immer die Daseinsvorsorge. So setzte er sich vehement gegen die Privatisierung der Müllabfuhr und der Krankenhäuser ein.

27 Jahre im Gemeinderat

Später engagierte er sich für den Wiedereinstieg der Stadt in die Wasserversorgung sowie Themen wie Schulen, Kindertagesstätten und den Städtebau. 27 Jahre gehörte er dem Gemeinderat an, für seine Verdienste bekam er bei seiner Verabschiedung von OB Fritz Kuhn die Erinnerungsmedaille in Gold.