Presse
  •  

OB Kuhn würdigt ehrenamtliches Engagement beim Bürgerempfang

08.10.2014 Ehrungen
Der Gemeinderat der Landeshauptstadt Stuttgart hat in diesem Jahr das Engagement aller ehrenamtlich aktiven Gruppen zum Wohle der Patientinnen und Patienten Stuttgarter Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in den Fokus des Bürgerempfangs gestellt.

Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat am Mittwoch, 8. Oktober, freiwillig engagierte Bürgerinnen und Bürger in den Großen Sitzungssaal des Stuttgarter Rathauses eingeladen.

"Ich wünsche mir eine aufmerksame, lebendige und solidarische Stadtgesellschaft. Deshalb gilt mein Dank allen freiwillig Engagierten in Stuttgart, die unsere Stadt für Jung und Alt, für Einheimische und Zugezogene, für Gesunde und Kranke zu einem attraktiven Ort der Begegnung machen. Bleiben Sie Ihrer guten Sache treu, denn Sie sind wichtig für Stuttgart", sagte OB Kuhn.

Im Rahmen des Bürgerempfangs hat er auch das Engagement der Präsidentin des Vorstands der Olgäle-Stiftung für das kranke Kind, Dr. Stefanie Schuster, mit der Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart gewürdigt.

"Stefanie Schuster (Foto: 6. v. links) zeichnet sich in ihrer engagierten Tätigkeit nicht nur durch ihre fachlichen, sondern auch durch ihre menschlichen Kompetenzen aus. Mit Fantasie, Beharrlichkeit und einem großen Einfühlungsvermögen widmet sie sich den Anliegen der kranken Kinder", sagte OB Kuhn.

OB Kuhn würdigt ehrenamtliches Engagement beim BürgerempfangVergrößernOB Kuhn würdigt ehrenamtliches Engagement beim Bürgerempfang. Foto: Leif PiechowskiOB Kuhn würdigt ehrenamtliches Engagement beim Bürgerempfang. Foto: Leif Piechowski

Im November 1997 gründete Stefanie Schuster die Olgäle-Stiftung für das kranke Kind und wurde zur Präsidentin des Vorstandes ernannt. Zweck der Stiftung ist es, die Situation der oft schwerstkranken Kinder in Stuttgarts weithin bekannten Kinderkrankenhaus zu verbessern, sei es durch eine kindgerechte Atmosphäre, sei es durch eine bessere psychosoziale Betreuung oder durch den Kauf modernster medizinischer Geräte. Stefanie Schuster habe sich darüber hinaus intensiv mit Einzelprojekten beschäftigt und oftmals nach unkomplizierten und kreativen Lösungen gesucht, heißt es in der Begründung. Somit konnte eine Vielzahl an Anschaffungen, Maßnahmen und Projekten realisiert werden. Seit der Gründung der Stiftung hat Stefanie Schuster rund 17 Millionen Euro eingeworben.

Außerdem engagiert sich Stefanie Schuster seit vielen Jahren in der Vesperkirche Stuttgart für Arme und Bedürftige, beim deutsch-amerikanischen Frauenclub und als Vorstandsmitglied beim Förderverein der Stuttgarter Wilhelma.

Zur Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart
Der Gemeinderat hat 1997 die Stiftung der "Ehrenplakette der Landeshauptstadt Stuttgart" ins Leben gerufen. Mit dieser neben der Ehrenbürgerschaft und der Bürgermedaille dritten Ehrungsmöglichkeit der Stadt werden Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet, die sich durch ehrenamtliche Tätigkeiten in herausragender Weise für die Gesellschaft einsetzen.

Träger der Ehrenplakette