Presse
  •  

Inge Utzt feiert 70. Geburtstag

16.10.2014 Aktuelles
Die frühere Stadträtin Inge Utzt feiert am Donnerstag, 23. Oktober, ihren 70. Geburtstag. Sie war von 1994 bis 2001 Mitglied des Stuttgarter Gemeinderats. Ihre Fraktion vertrat sie unter anderem im Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen und im Kulturausschuss. Besonders engagierte sie sich auch im Ausländerausschuss (heute Internationaler Ausschuss).

Inge Utzt wurde 1944 in Bad Rothenfelde-Strang, Kreis Osnabrück, geboren. Die Antiquarin kam 1974 zu Brockhaus nach Kornwestheim und machte sich 1981 in Stuttgart als Antiquariatsbuchhändlerin selbstständig.
Seit 1964 ist die Wahl-Cannstatterin SPD-Mitglied, sie war in zahlreichen Ämtern für ihre Partei aktiv, heute ist sie Vorstandsmitglied des Ortsvereins der Cannstatter SPD. Bei der Landtagswahl 2001 errang sie im Wahlkreis Stuttgart IV das Direktmandat und schied aus dem Gemeinderat aus.

In der Landtagsfraktion war Inge Utzt zuständig für Fragen der Zuwanderung und Integration sowie kulturpolitische Sprecherin. Außerdem war sie stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Sie hatte Sitz und Stimme unter anderem im Verwaltungsrat des Staatstheaters Stuttgart, in den Beiratsgremien des Hauses der Geschichte, der Akademie Schloss Solitude, bei "Musik der Jahrhunderte" sowie der Kunststiftung, wo sie Patin ist.

Darüber hinaus war Inge Utzt mehr als zehn Jahre Vorsitzende des Turnerbunds Bad Cannstatt und engagierte sich viele Jahre als stellvertretende Vorsitzende des inzwischen aufgelösten Fördervereins Begegnungszentrum Hallschlag. Aktiv und engagiert ist Inge Utzt immer noch: als Kuratoriumsmitglied beim Knabenchor "collegium iuvenum", als stellvertretende Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Unterer Neckarvororte, als Mitglied des Stadtseniorenrats und als Vorsitzende des Vereins "Cannstatter Sonntag um vier", der regelmäßig Konzerte veranstaltet. Neben der politischen und ehrenamtlichen Tätigkeit übt Inge Utzt nach wie vor ihren Beruf aus.

Als Antiquarin hat sie sich auf alte Literatur von Frauen, Reisebeschreibungen von Frauen und Literatur über "Emanzipation und mehr oder weniger Verwandtes" spezialisiert.